LebenSport & Freizeit

Allgäuer Herbstmilchwochen und Seeger Viehscheid

Herbstmilchwochen Informieren, verbinden, aufrütteln, Perspektiven eröffnen – 29. August bis 22. November

Warum gibt es die Allgäuer Herbstmilchwochen 2009?
Ziel der Allgäuer Herbstmilchwochen ist es, den Verbrauchern, Touristen und Produzenten bewusst zu machen, wie wertvoll das Lebensmittel Milch ist und wie stark der Einfluss des Einkaufsverhaltens jedes Einzelnen den Allgäuer Milchmarkt und die regionale Wirtschaft beeinflusst.
Die „Allgäuer Herbstmilchwochen 2009“ wollen informieren, verbinden, aufrütteln und Perspektiven eröffnen. Die Milch wird im September, Oktober und November 2009 das Thema für ein buntes Programm aus Festen, Ausstellungen, Vorträgen und Kursen bis hin zu Exkursionen sein. Die Produktion, die Produktvielfalt, regionale Wirtschaftskreisläufe und der Einfluss jedes Einzelnen auf diese Kreisläufe sollen veranschaulicht und erlebbar werden.

Wer ist verantwortlich für diese Aktion?
Unter der Trägerschaft des Vereins Regio Allgäu e. V. wirken mit
• die Allgäuer Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kaufbeuren, Kempten und Mindelheim
• die Geschäftsstellen der vier LEADER-Aktionsgruppen (Oberallgäu, Ostallgäu, Unterallgäu und Westallgäu)
• Vertreter der bäuerlichen Organisationen (BBV, BDM, Maschinenring usw.)
Ideengeber für diese Aktion ist Gerhard Hock vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten, bei dem die Fäden zusammenlaufen.
• Pate war der „Milchfrühling im Pfaffenwinkel“, der das Thema Milch in vorbildlicher Weise bereits in die Öffentlichkeit gebracht hat.

Was ist alles geplant?

• Veranstaltungsflyer
• Pauschalangebote für Urlaub auf dem Bauernhof
• Infostände
• Infomaterial
• Werbung/Anzeigen

Was kann die Landwirtschaft beitragen?
• Angebot Bauernhofführungen: Veranstaltung von Bauernhofführungen in Zusammenarbeit mit Verkehrsämtern oder Schulen
• Teilnahme an Infoständen: Info- und Aktionsstände bei Veranstaltungen erreichen viele Verbraucher. Die Verbraucherinformationen sind dann authentisch und glaubwürdig, wenn sie unmittelbar aus dem Mund von Betroffenen kommen.
• Beteiligung an der Werbung: Vielfältige Werbung und Bekanntmachung der Allgäuer Herbstmilchwochen ist eine der Grundlagen eines späteren Erfolgs. Gerade auf landwirtschaftlichen Flächen und/oder an Gebäuden gibt es hier Möglichkeiten.
• Gespräch mit Verbrauchern suchen
• Tage des offenen Hofes anbieten
• hohe Milchqualität im Grünland bewusst machen
• Kostproben anbieten (z. B. Käsekuchen)
• Werbung für Veranstaltungen

Nähere Informationen unter LAF Ostallgäu,
Tel. 0 83 42 / 91 1-4 61
oder bei den zuständigen Allgäuer Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

 

seegRahmenprogramm Herbstfest mit Viehscheid
Freitag, 11. September und Samstag 12. September
Freitag, 11. September
ab 21 Uhr (bis 21.30 Uhr verbilligter Eintritt)
Rockabend mit „McSunday“

Samstag, 12. September

ab 11 Uhr: Bewirtung am Festplatz
mit dem Rudel-Sextett.
Große Schellenverlosung
ca. 13 Uhr: Eintreffen der Tiere, danach spielt die
Harmoniemusik Seeg
19.30 Uhr: „Allgäuer Herbstmilchwochen“
Grußwort von Landrat Johann Fleschhut.
Vorstellung des größten Spätzlehobels
anschließend großer, bunter Heimatabend mit dem Trachtenverein „D‘ Lobachtaler“, den Alphornbläsern, der Blechsaitenziachmusik, den Lobachtalern Spitzbuabe, es spielt die VG-Jugendkapelle U25

Ansager: Albert Sepp aus Schwangau

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"