Premiere der „Schwabenkinder“ gelungen

Eine gelungene und berührende Premiere

Vor ausverkauftem Haus fand am vergangenen Samstag die Premiere des Theaterstücks „Die Schwabenkinder“ statt. Dabei wurden die meisten der rund 600 Zuschauer von dem Geschehen auf der Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp auch emotional berührt.

Die Geschichte spielt im Lechtal, das bis in die 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts wohl eines der ärmsten Gebiete des Landes Tirol war. Die Bevölkerung war allein auf den Ertrag der kargen Landwirtschaft angewiesen, der aber für kinderreiche Familien nicht ausreichend war. Mangels anderer Erwerbsquellen blieb nichts anderes übrig, als Möglichkeiten zu suchen, die das Überleben in der Heimat erleichterten. So blieb den Männern, besonders aber vielen Kindern, keine Wahl, als durch einen geringen Verdienst im Ausland mitzuhelfen, den Rest der Familie zu ernähren. Die Kinder zogen meist Mitte März, spätestens jedoch Anfang April in größeren Gruppen ins Schwabenland, wo sie auf den Gesindemärkten zum Viehhüten verdingt wurden. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts waren es jährlich etwa 100 „unnütze Esser“ aus dem Lechtal, die dieses traurige Los erdulden mussten. Obwohl es, besonders durch verschärfte Schulgesetze ab etwa 1910, theoretisch keine Schwabenkinder mehr geben konnte, sind trotzdem noch solche aus den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg bekannt.

Termine:
21.7. | 22.7. | 28.7. | 29.7.
04.8. | 05.8. | 06.8. | 11.8. | 12.8.
13.8. | 18.8. | 19.8. | 25.8. | 26.8.
Eine Zusatzvorstellung ist bereits für den 30. Juli angesetzt.

Beginn: 20.30 Uhr
Kartenvorverkauf:
Tourismusverband Lechtal
Andrea Weger
Untergiblen 23
A-6652 Elbigenalp
MO – FR: 08 – 12 Uhr, 13 – 17 Uhr
Tel +43 (0) 5634 5315-12
E-Mail: geierwally@lechtal.at

Die Autorin
Wer ist eigentlich Claudia Lang-Forcher?
Hören Sie hier den ausführlichen Podcast „Im Gespräch mit…“ Regisseurin Claudia Lang-Forcher:

Das könnte auch interessant sein

Starkbierabend Hohenschwangau 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!