Kurz berichtetLokales

72 Stunden Jugendsozialaktion

Die Vorbereitungen für die 72 Stunden Jugendsozialaktion laufen auf Hochtouren und die Begeisterung in den Jugendgruppen ist spürbar. Aktuell haben sich bereits elf Gruppen aus dem Ostallgäu angemeldet, um im Rahmen der bundesweiten Aktion vom 18. bis 21. April 2024 soziale Projekte in ihren Gemeinden umzusetzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendsozialaktion setzen sich für eine Vielzahl von Anliegen ein, von Umweltschutz über Bildung bis hin zu sozialen Begegnungsräumen. Die Jugendlichen zeigen dabei nicht nur ihre Kreativität und ihren Einsatzwillen, sondern setzen auch ein starkes Zeichen für gesellschaftliche Verantwortung und Solidarität.

So legen etwa die Ministranten von Marktoberdorf eine Blühwiese mit Insektenhotels an und in Buchloe möchte die Wasserwacht einen Grillplatz für die Jugend der Stadt errichten. Am Jugendübernachtungshaus St. Hildegard, Pfronten, sollen ein von Jugendlichen gestalteter Heilig-Geist-Weg und neue Kräuterbeete entstehen.

Diese Projekte sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf die vielfältigen Initiativen, die umgesetzt werden. Jugendreferent Christian Lieb berichtet von seinen Gesprächen mit Jugendgruppenverantwortlichen, dass sich noch nicht alle Gruppen entschieden hätten, welches Projekt sie umsetzen möchten. Ideen und Tipps zur Projektfindung seien deshalb auf der Website der Katholischen Jugendstelle Kaufbeuren zusammengestellt.

Nicht jede Aktion müsse ein großes Bauprojekt sein. „Einige Gruppen sind gerade dabei, Besuche in Seniorenheimen zu arrangieren oder einen gemeinsamen Sporttag mit geflüchteten Kindern oder mit Menschen mit Behinderung zu organisieren. Ich hoffe sehr, dass diese Begegnungsprojekte auch bald angemeldet werden“, betont Lieb und empfiehlt weiteren interessierten Gruppen zu überlegen, wo sie im eigenen Ort das Miteinander stärken können.

Mehr Informationen zur Sozialaktion und zu den Unterstützungsmöglichkeiten durch den regionalen Koordinierungskreis Kaufbeuren-Ostallgäu unter www.jugendstelle-kaufbeuren.de oder die Telefonnummer 08341 938211.

Text · Foto: pm/FA , Kreisjugendring OAL

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024