Kurz berichtetLokales

Über 1.740 Kilogramm Müll

Oberallgäu gewinnt die Challenge „Müllfreies Allgäu“

Gemeinsam und doch als Landkreise gegeneinander haben 146 Teams von Ostallgäuer und Oberallgäuer Unternehmen sowie Schulen im Rahmen der diesjährigen Challenge „Müllfreies Allgäu“ über 1.740 Kilogramm Müll gesammelt. Die Teilnehmenden waren hierfür 15 Tage in den Bergen, auf Wegen rund um die Seen oder einfach auf den Straßen der Städte und Gemeinden unterwegs. 500 Kilogramm Müll wurden dabei allein im Ostallgäu gesammelt. Dazu trugen auch die rund 40 Mitarbeitenden von Endress+Hauser Temperature+System Products bei, die, teilweise unterstützt durch ihre Familien, insgesamt 94 Kilometer liefen und 16 Säcke voller Müll aus der Natur holten.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Challenge „Müllfreies Allgäu“ übergab Endress+Hauser Temperature+System Products einen Spendenbetrag in Höhe von stolzen 5.000 Euro. Über die eine Hälfte durfte sich ProSport Allgäu zur Förderung des Jugendsports freuen. Die anderen 2.500 Euro erhielt der THW Ortsverband Füssen als Zuschuss für ein neues Fahrzeug, das für Dienstreisen und Einsätze genutzt wird und damit die Jugendarbeit unterstützt. Das Ostallgäu ist bei der Beteiligung der Unternehmen vor allem auch durch die Teilnahme von Endress+Hauser Spitzenreiter. Als Pate für das Ostallgäu war in diesem Jahr zum ersten Mal Pirmin Joas, Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Nesselwang, vertreten.

Text: LRA OAL

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024