Kurz berichtetLokales

Gründung eines neuen Chores

Der neue Allgäuer Pop- und Jazzchor ist noch auf der Suche nach Interessierten, die Lust haben, live mit Musikern aufzutreten.

Nachdem er bereits seit rund zehn Jahren den Männerchor Schwangau/Hopferau leitet, bei dem er es zum großen Teil mit nicht mehr ganz jungen Sängern zu tun hat, hat sich Michael Köhler kürzlich dazu entschlossen, in Zukunft auch jüngeren Sängerinnen und Sängern aus Füssen und Umgebung „eine gesangliche Perspektive zu bieten“.

Demzufolge möchte der begeisterte Bratschist, Geiger und Gitarrist in der Lechstadt einen neuen Chor gründen, „der sich ausschließlich mit moderner Literatur beschäftigt“, wie Köhler erklärt. Neben Pop-, Rock- und Jazzstücken, denen sich die neue Gesangsgruppe mit dem Namen „Allgäuer Pop- und Jazzchor“ in erster Linie widmet, schwebt Köhler unter anderem aber auch „schöne Gospelmusik“ vor, die man um die Weihnachtszeit zu Gehör bringen möchte.

Die Gründung des nagelneuen Chores wurde anlässlich der Feierlichkeiten rund um das 75. Jubiläum des Gymnasiums Hohenschwangau initiiert, wo der 37-Jährige als Musiklehrer tätig ist. Im Zuge dessen hätten denn auch bereits „einige ambitionierte Schülerinnen und Schüler“ ihr Interesse bekundet, dem Chor beizutreten, der indes nicht nur jungen Menschen ein Gesangsforum bieten will.

So sei jeder herzlich willkommen, der „Lust auf ein Live-Projekt“ hat, unterstreicht Köhler, der den Allgäuer Pop- und Jazzchor „in Absprache mit der Leiterin des Colloquiumchores Füssen, Petra Jaumann-Bader“, an diesen angliedern möchte. Immerhin würde man sich dadurch, unter dem Vereinsdach dieses alteingesessenen, renommierten Gesangsensembles ein paar Posten im Vorstand des Klubs sparen, da man dann eben beispielsweise keine zwei Kassierer oder Schriftführer bräuchte. Beide Gesangsgruppen sollen dennoch zwei separate Chöre sein, „die eigenständig sind.“

Während der neue Chor nach Auskunft Köhlers bis dato schon gut 20 Mitglieder hat, fände der Chorleiter so um die 40 Sängerinnen und Sänger „schön“ für das Projekt, bei dem man schließlich beabsichtigt, mit einer Live-Band aus Musikern aus der Region zusammen aufzutreten.

Im Rahmen dessen ist geplant, vom 13. September an immer mittwochs um 19.30 Uhr, wahrscheinlich im Mehrzweckraum des Gymnasiums Hohenschwangau zu proben. Und, wie das auch bei anderen Chören häufig der Fall ist, werden dafür hauptsächlich noch Männerstimmen gesucht. Aber egal ob Mann oder Frau, wer Interesse daran hat, dem neuen Allgäuer Pop- und Jazzchor beizutreten, der oder die kann sich unter der Telefonnummer 0178/1479555 bei Michael Köhler melden.

Text: Alexander Berndt · Foto: privat

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"