Kurz berichtetLokales

Festspielhaus Neuschwanstein: Landrätin überbringt Ostallgäuer Förderbescheid

Landrätin Rita Maria Zinecker hat stellvertretend für den Landkreis einen Förderbescheid über 100.000 € für das Festspielhaus Neuschwanstein an Geschäftsführerin Birgit Karle und Inhaber Manfred Rietzler übergeben. „Wir sind dankbar und stolz, die Förderung des Landkreises entgegen nehmen zu dürfen“, strahlt Birgit Karle. Im Falle des Festspielhauses wurden Beharrlichkeit und starkes persönliches Engagement belohnt.

Im Januar hatte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder zusammen mit Staatsminister Markus Blume, Staatminister für Wissenschaft und Kunst, dem Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen einen Besuch abgestattet, um der Einrichtung eine institutionelle Förderung des Freistaats Bayern ab 2023 zur Erhaltung des Kulturbetriebs zuzusichern.

Diese Förderung setzt voraus, dass das Theater über einen mehrjährigen professionellen Betrieb mit einem eigenen Ensemble verfügt, eine überregionale Bedeutung besitzt und eine angemessene Förderung auch von kommunaler Seite erhält. Nur durch die Zusammenarbeit von Freistaat und Region kann eine solche institutionelle Förderung ermöglicht werden. Neben dem Land Bayern unterstützen der Bezirk Schwaben, der Landkreis Ostallgäu und die Stadt Füssen das Festspielhaus Neuschwanstein.

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024