Kurz berichtetLokales

„Der Spengler-Cup bleibt bis zum Schluss“

In einer BlockhÜtte beim BLZ ist die Ausstellung des EVF zu sehen

Nach dem großen Galaabend zur Feier des 100. Geburtstages des EV Füssen am 9. Dezember wurde zwei Tage später in einer Blockhütte vor dem Bundesleistungszentrum eine Ausstellung zur EVF-Historie eröffnet. Sie soll auf jeden Fall noch bis Ende Januar dort zu sehen sein und, wenn es weiter Bedarf gibt, noch länger. Das sagt der Kurator der Ausstellung, Reiner Zenzs, der lange Zeit Stadionmoderator am Kobelhang war und die Ausstellung mit dem zweiten Vorsitzenden des EVF, Thomas Zellhuber, und der Stadt Füssen zusammen auf die Beine gestellt hat.

Von Zenzs wollte „Füssen aktuell“ unter anderem wissen, wie die Schau bisher angenommen wurde.

Wie viele Besucher haben die Ausstellung bislang gesehen?
„So genau kann ich das gar nicht sagen. Am ersten Tag war die Resonanz allerdings sehr gut und es kamen ungefähr 110 Besucher. Darunter waren einige ehemalige EVF-Cracks wie zum Beispiel Martin „Bolly“ Beck und Werner Modes, aber auch der Füssener Bürgermeister Maximilian Eichstetter sowie mehrere Stadträte. Darüber hinaus haben auch einige Fans des SC Riessersee, die zum Spiel gegen den EVF an diesem Abend nach Füssen gekommen waren, der Ausstellung einen Besuch abgestattet.“

Wie viele Exponate werden denn präsentiert?
„Das sind unzählige, wie etwa viele Pokale, Trophäen und Mannschaftsbecher von allen Meisterschaften des EVF. Zudem sind diverse Ausrüstungsgegenstände ausgestellt, worunter sich beispielsweise Masken, Schläger und Handschuhe befinden. Ein Highlight ist schließlich der Spengler-Cup, den der EVF zweimal gewonnen hat.“

Bis wann ist er in Füssen ausgestellt?
„Ihn kann man bis zum Ende der Ausstellung sehen.“

Wann ist die Ausstellung geöffnet?
„Sie ist jeweils freitags von 16 bis 19.15, samstags von 13 bis 17 und sonntags von 15 bis 17.30 Uhr geöffnet.“

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024