Kurz berichtetLokales

Ukrainisches Rehazentrum geplant

Spenden machen Baubeginn Anfang 2023 möglich

Rund 3.500 Kilometer legten Vertreter*innen der ukrainischen Elterninitiative „Träume der besonderen Kinder“ in Mamajiwzi vor Kurzem zurück, um im Allgäu ihre Partnerorganisation zu besuchen: Die Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren e.V. Mit dabei waren unter anderem Svitlana Burak, die Begründerin der ukrainischen Elterninitiative „Träume der besonderen Kinder“ sowie die Bürgermeisterin von Mamajiwzi, Natalj Katriuk. Während des Aufenthalts der ukrainischen Gäste wurde intensiv zum geplanten Rehazentrum der Elterninitiative „Träume der besonderen Kinder“ beraten: Entstehen wird eine Einrichtung für Jugendliche und junge Erwachsene mit Beeinträchtigung – inklusive Therapieangebot und einem Berufsbildungsbereich. Die Vertragsentwürfe und das Konzept konnte Svitlana Burak zusammen mit Natalj Katriuk der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren vorstellen. Möglich ist das Vorhaben dank der vielen Unterstützer*innen der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren: „Wir werden den Bau der Einrichtung von den Spendengeldern finanzieren, welche wir im Frühjahr für unsere ukrainische Partnerorganisation bekommen haben“, erläutert Klaus Prestele, Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren. Der Baubeginn ist für Anfang 2023 geplant.

Im weiteren Verlauf des Besuchs hatten die Gäste Gelegenheit, das Allgäu, Kaufbeuren und vor allem die Einrichtungen der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren näher kennenzulernen. Neben dem Empfang beim Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse stand beispielsweise ein Rundgang durch das Wohnheim in Neugablonz auf dem Programm. Hier konnten sie sich Inspirationen sammeln, um in der Heimat ukrainischen Kindern mit Beeinträchtigung ein gutes Leben zu ermöglichen.

Ukraine-Kooperation seit rund sechs Jahren

Die Bukowina ist seit über 30 Jahren die Partnerregion des Bezirks Schwaben. Vor rund sechs Jahren entstand so die Ukraine-Kooperation. Im Laufe der Jahre wurde die Partnerschaft intensiver, es wurde die Elterninitiative „Träume der besonderen Kinder“ in Mamajiwzi gegründet und erst im August konnte dort eine neue Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung eröffnet werden. Die Umstände sind immer noch schwierig – trotzdem blicken die Initiatoren dem geplanten Bau des Rehazentrums zuversichtlich entgegen.

Text: Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren e.V.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024