Kurz berichtetLokales

Neue Mammuts ziehen in Füssen ihre Kreise

Zwei neue Eispflegemaschinen sind in der Eissporthalle in Füssen im Einsatz

Seit kurzem sind zwei hochmoderne, strombetriebene Eispflegemaschinen für spiegelglatte Verhältnisse in der Eissporthalle des Bundesstützpunkt für Eishockey und Curling (kurz BSP) in Füssen im Einsatz. Möglich gemacht hat das die 100%-ige EWR-Tochterfirma AST Eis- und Solartechnik GmbH (kurz AST). die ihre Firmensitze in Reutte und Füssen hat. Egal ob beim „Ice Cross World Championships“, Eishockey Weltmeisterschaften oder auch den Eislaufplätzen auf namhaften Kreuzfahrtschiffen, die Eisbahnen und Expertise des 45-köpfigen Teams sind weltweit gefragt. „Unsere alten Eispflegemaschinen waren 12 und 15 Jahre alt. Die Technik hat sich in der Zwischenzeit natürlich weiterentwickelt und die neuen Maschinen haben jetzt eine ganze Reihe zusätzlicher Features, womit sich das Eis noch viel besser präparieren lässt“, so Björn Schultheiss, Verwaltungsleiter des BSP. Die Anschaffung der beiden Mammoths ist eine erhebliche aber notwendige Investition“, so Füssens Bürgermeister Maximilian Eichstette „Füssen hat eine lange Eissport-Tradition und wir freuen uns einen Beitrag dazu leisten zu dürfen, sei es bei Veranstaltungen, der Jugendarbeit oder wie aktuell bei der Pflege der Eisflächen. Schön ist, dass wir in diesem Fall mit der AST unsere hauseigene Expertise im Eissport mit einbringen können“, so die EWR-Vorstände Richard Alber und Christoph Hilz.

Text: pm/FA · Foto: Andreas Schindl

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024