LokalesWirtschaft

Betriebe und Unternehmen helfen bei der Berufsfindung

Berufsorientierungsmesse Füssen am 21. November 2016 von 17 – 20 Uhr

Welche Ausbildung ist die richtige und wie findet man sie am besten? Bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz leistet der Arbeitskreis SchuleWirtschaft jungen Menschen eine umfassende Hilfestellung. Der Arbeitskreis, dem Vertreter von Schulen, Behörden und Wirtschaftsunternehmen gleichermaßen angehören, bindet dabei Eltern und Betriebe gleichermaßen ein. Denn die Wirtschaft benötigt gut ausgebildete Nachwuchskräfte, um im weltweiten Wettbewerb weiterhin bestehen zu können. Allerdings werden, bedingt durch den demografischen Wandel, neue Fachkräfte mehr denn je benötigt. Die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen gewinnt deswegen zunehmend an Bedeutung. Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft kann dabei mittlerweile auf eine knapp 40-jährige Erfahrung zurückblicken.

Ins Leben gerufen wurde der Arbeitskreis ursprünglich schon 1978 als „Informationskreis der Wirtschaft“, aus dem dann vor gut dreizehn Jahren der „Arbeitskreis Schule Wirtschaft“ wurde. Das Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“ steht für das Engagement der Einrichtung, deren oberstes Ziel die Förderung des Dialogs zwischen Beschäftigungs- und Bildungssystemen ist. Insgesamt acht Schulen aus Füssen und Umgebung sind Mitglied im Arbeitskreis, dazu kommen die Kreishandwerkerschaft, der Hotel- und Gaststättenverband, der Bund der Selbstständigen, der Handel sowie Banken und Versicherungen. Weiterhin arbeitet der Kreis eng mit der Füssener Berufsschule, der Agentur für Arbeit und dem Füssener Lions Club zusammen. Insgesamt rund 14 Personen bilden dabei die sogenannte Steuergruppe, welche die vielfältigen Maßnahmen des Arbeitskreises plant und organisiert.

Die Berufsorientierungsmesse, kurz „BOM“ genannt

„Früher hatten wir seitens der Schulen massive Problem, die Schüler in Betrieben unterzubringen, weil zu wenig Lehrstellen da waren“, erklärt Elmar Schmitt, Direktor der Anton-Sturm-Mittelschule, der zusammen mit Joachim Schmid, Marktbereichsleiter der Sparkasse Allgäu, den Vorsitz des Arbeitskreises Füssen bildet. „Früher haben wir uns oft bei den Unternehmern eingesetzt, noch weitere Lehrlinge zu nehmen. Heute ist das anders, heute sind wir als Schule für die Betriebe wichtiger. Im Lauf der letzten Jahre hat sich das deutlich gewandelt.“
Die Berufsorientierungsmesse, die jeweils im Herbst stattfindet, ist das größte Projekt, das der Arbeitskreis Schule Wirtschaft jedes Jahr veranstaltet. Über 70 Handwerksbetriebe, Firmen, Institutionen und berufliche Schulen informieren dabei umfassend über die verschiedenen Berufsbilder. Dazu können Eltern und Schüler an den Ständen der jeweiligen Aussteller mit den Mitarbeitern ins Gespräch kommen und wichtige Kontakte knüpfen. Zudem werden für die Schüler Fachvorträge von Dozenten der regionalen Unternehmen abgehalten. Gleichzeitig bietet die Messe den teilnehmenden Betrieben die Möglichkeit, sich zu präsentieren und für sich zu werben. „Für Betriebe und Unternehmen wird es immer schwieriger, geeignete Lehrlinge zu finden, das merken wir vor allem daran, dass immer wieder neue Betriebe zur Berufsorientierungsmesse dazukommen“, so Elmar Schmitt. So sind unter anderem auch die Wertachtal-Werkstätten in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Veranstaltungsorte sind wie in den letzten Jahren die Turnhallen und Klassenzimmer der Anton-Sturm-Mittelschule Füssen sowie die Räumlichkeiten der Berufsschule Füssen.

Wann und Wo?
Montag, 21. November 2016 von 17 – 20 Uhr
Turnhallen und Klassenzimmer der Anton-Sturm-Mittelschule
Füssen und der Berufsschule Füssen

Rahmenprogramm:
Sparkasse Allgäu / 17.30 Uhr Raum 212
Was brauchst du zum Berufsstart?

Agentur für Arbeit / 18.15 Uhr, Raum 212
Herr Gabler
Wie finde ich den passenden Beruf?

Anton Sturm Mittelschule, Füssen
17.30 bis 19.30 Uhr, Raum 213
Knigge? – Teste deine Umgangsformen!

17 bis 20 Uhr, Berufsschule Metallwerkstatt
Teste deine handwerkliche Geschicklichkeit

19 Uhr, Raum 212
Info-Vortrag: FOS und BOS in Kaufbeuren,
Wolfgang Ullrich (Beratungslehrer)

Text: Lars Peter Schwarz · Bild: Sven Ademi

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024