Kurz berichtetLokales

ADAC zeichnet Pfrontens Spielplatzkonzept aus

Qualitativ hochwertig und touristisch innovativ: Pfrontens Spielplätze erhalten den 3. Platz des ADAC Tourismuspreises Bayern

Der seit 2009 verliehene ADAC Tourismuspreis Bayern geht dieses Jahr nach Pfronten. Das außergewöhnliche Spielplatzkonzept der beliebten Urlaubsgemeinde im Allgäu wird mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Als Etappenort mit drei Abschnitten am gern gegangenen Weitwanderweg freut sich Pfronten zudem auch über den diesjährigen Sieger: Die „Wandertrilogie Allgäu“. Somit geht der beliebte Urlaubsort 2016 gleich als doppelter Sieger hervor.

Die 12 Pfrontener Themenspielplätze sind ein wesentlicher Bestandteil des touristischen Angebots für Familien. Bis heute wurden acht kommunale Spielplätze saniert oder komplett neu gebaut. Zwischenzeitlich beteiligen sich drei Hoteliers und ein Berghüttenbetreiber an dem Projekt. Bezugnehmend auf die örtlichen Gegebenheiten werden bei den Spielplätzen jeweils eigene Themen kindgerecht in Szene gesetzt. Vom Burgen- bis zum Computerspielplatz, von der „Schatzinsel“ mit Wasserspaß bis zum Hüttenspielplatz nahe einer bewirtschafteten Alphütte reicht das inhaltliche Angebot. Zwei Spielplätze verfolgen auch gesellschaftspolitische Ziele: Auf dem Ritterspielplatz am Fuße des Falkensteins erlernen Kinder spielerisch das Leben in mittelalterlichen Wohntürmen. Durch die Abbildung virtueller Spielwelten an realem Spielgerät sollen am „Planetenspielplatz“ soziale Interaktion und Bewegung von Computerkids gefördert werden. Auf den Themenspielplätzen „Ritter“ und „Märchen“ werden von Pfronten Tourismus zudem in der Sommersaison fachpädagogisch betreute Spielmöglichkeiten angeboten. Mit der Einweihung des Indianerspielplatzes am 1. August 2015 wurde ein weiterer Meilenstein im Spielplatzkonzept verwirklicht.

Die Spielplätze sind über das gesamte Gemeindegebiet verteilt und über gut ausgebaute und kinderwagentaugliche Spazier- und Wanderwege zu erreichen. Weiterhin steht beim Indianerspielplatz im Vilstal unmittelbar am Wildbach ein Spielplatz mit offizieller Grillstelle zur Verfügung. „Wir fühlen und doppelt geehrt und bestärkt“, so der Pfrontener Tourismusdirektor Jan Schubert. „Dass Pfronten für sein nachhaltiges Spielplatzkonzept mit dem dritten Preis geehrt wurde und dass die Wandertrilogie Allgäu den ersten Platz erhielt, ist ein wichtiges Signal, stets innovativ zu bleiben.“ Pfronten liegt an gleich drei Etappen des Weitwanderwegenetzes „Wandertrilogie Allgäu“ und zeichnet sich durch vier zertifizierte Wandergastgeber aus.

Text · Bild: Pfronten Tourismus

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024