Kurz berichtetLokales

Startschuss für neu gegründeten „Bürgerverein am Lech“

90 Mitglieder aus vier Gemeinden bieten sich gegenseitig unbürokratische Unterstützung an

Unter dem Motto „Bürger helfen Bürgern“ hat kürzlich der neu gegründete „Bürgerverein am Lech“ seine Arbeit aufgenommen. So haben bei der Gründungsversammlung in der Lechhalle in Lechbruck 90 Mitglieder, die Armin Eder aus Steingaden zu ihrem ersten und Wilfried Götz aus Lechbruck zum zweiten Vorsitzenden gewählt haben, die Vereinssatzung verabschiedet.

Ihr zufolge soll der Bürgerverein sinngemäß eine Art Plattform sein, über die diejenigen Mitglieder, die sich aufgrund ihres Alters beziehungsweise aus anderen Gründen im Alltag Unterstützung wünschen, Hilfe finden, wenn dringender Bedarf besteht.

Dabei möchte der Verein, dem sich Bürger aus den vier Mitgliedsgemeinden Lechbruck, Steingaden, Bernbeuren und Prem angeschlossen haben, „ergänzend zur Hilfe durch die Familie, Nachbarn und soziale Dienste bezahlbare Leistungen anbieten, die so nicht oder nicht ausreichend vorhanden sind.“ Ganz nach der Devise „Bürger sind füreinander da“ versucht der „Bürgerverein am Lech“ so möglichst unbürokratische Unterstützung von Bürgern für Bürger seiner Gemeinden zu offerieren, wobei er vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gefördert wird.

Text: Alexander Berndt

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024