Kurz berichtetLokales

Stadtwerke Füssen in neuem Betriebsgebäude

Ideales Domizil in der Hiebelerstraße gefunden

Bereits seit 1998 bestehen die Stadtwerke Füssen als Eigenbetrieb der Stadt. Zuständig für Trink- und Abwasser sowie die Parkierung, war das Unternehmen bisher auf verschiedene Standorte in der Stadt verteilt. „Dieser Zustand war sehr aufwendig und unbefriedigend“, so Werksleiter Helmut Schauer bei seiner Eröffnungsrede zur feierlichen Einweihung des neuen Betriebsgebäudes in der Füssener Hiebelerstraße.
Hier haben die Stadtwerke nun ein ideales Domizil gefunden. Zentral gelegen, mit allen Betriebsbereichen unter einem Dach und mit genügend Raum für später einmal notwendig werdende Erweiterungen. Bürgermeister Paul Iacob dankte dem Architekten, Werner Lehrburger, sowie den beteiligten Handwerkern für eine fruchtbare Zusammenarbeit während der Bauarbeiten.

In dem neuen Betriebsgebäude wird aus trinkwasserhygienischen Gründen strikt getrennt: Die Abteilung Abwasser befindet sich vom Haupteingang aus gesehen zur Linken und verfügt über einen eigenen Zugang. Zwei Techniker sorgen hier für den reibungslosen Ablauf des Brauchwassers. Die Trinkwasserabteilung findet sich zur Rechten des Gebäudes. Hier sind ein Wassermeister und vier Techniker dafür verantwortlich, dass Füssen, Hopfen und Weißensee planmäßig mit Wasser versorgt werden. Im Obergeschoss arbeiten in sechs hell und freundlich eingerichteten Büroräumen neben dem Werksleiter vier Mitarbeiter in der Buchhaltung und Abrechnung sowie ein Mitarbeiter in der Planauskunft. Bei ihm können sich Bauherren und Handwerker vor Beginn von Erdarbeiten nach Lage und Standort von Wasser- und Abwasserleitungen erkundigen.
In einer Halle, die sich dem Verwaltungsgebäude anschließt, lagern Werkzeuge und Arbeitsmittel wie Rohre, Wasseruhren und vieles andere und die Garagen, die über einen Wirtschaftshof erreichbar sind, bieten acht Abstellplätze für die Dienstfahrzeuge.

Text · Bild: Hubert Hunscheidt

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024