Menschen

Wir alle sind eine große Familie Der Weltladen in Füssen

Am 25. Januar 1997 öffnete der Weltladen Füssen zum ersten Mal seine Pforten in der Jesuitergasse 6 in Füssen. 30 Personen gründeten den Verein im September 1996, als der kleine Raum im Pfarrheim für das immer größer werdende Angebot zu klein wurde. In den darauffolgenden Jahren wuchs das vielfältige Angebot weiter und auch der Kundenstamm wurde immer beachtlicher, so dass der Verein 2007 in größere Räumlichkeiten zog. Auf 70 Quadratmetern können nun die Kunden sowohl Kunsthandwerk, Schmuck, Bananen, Kaffee oder auch Schokolade und anderes mehr einkaufen. Doch ohne ehrenamtlicher Arbeit gäbe es den Weltladen nicht so in dieser Form.

Von den insgesamt 130 Vereinsmitgliedern arbeiten alleine 47 im Laden, 15 erledigen ebenfalls ehrenamtlich andere Arbeiten wie Wertstoffe wegbringen, Hausmeisterarbeiten, Webseite pflegen, Computer warten…
Jeder Einzelne der 62 Aktiven des Füssener Weltladen-Teams hat im letzten Jahr rund 1.100 Euro erwirtschaftet, die direkt den Menschen in den benachteiligten Gebieten der Erde und Menschen mit Behinderung in Deutschland zugute kamen. Nur durch den ehrenamtlichen Einsatz sowie die Solidarität der Kunden, die durch ihren Einkauf die Ziele des Fairen Handels unterstützen, ist ein solches Ergebnis möglich geworden.

Füssen aktuell sprach mit drei Frauen über ihre Beweggründe, warum sie gerade diese Form von Ehrenamt gewählt haben. Das Fazit aller Frauen war, andere Menschen damit unterstützen zu wollen.

 

Rosemarie Nieberle, 8 Jahre, pensionierte Lehrerin, älteste im Team
Seit meiner Studienzeit habe ich mich ehrenamtlich engagiert. Während meiner Berufstätigkeit hatte ich nicht mehr die Zeit dazu. Jetzt im Ruhestand bin ich froh, dass ich wieder helfen kann. Das Prinzip des „Fairen Handels“ im Weltladen entspricht meiner politisch-gesellschaftlichen Einstellung und ich wünsche mir, dass möglichst viele Menschen bei uns dafür auch höhere Preise in Kauf nehmen. Ich arbeite immer montags von 14.30 bis 18.30 Uhr.

 

 

Magdalena Rehm, 16 Jahre, Gymnasiastin, jüngste im Team
Ich war von Anfang an dabei, weil meine Eltern Gründungsmitglieder sind. Seit einem Jahr arbeite ich einmal im Monat immer samstags von 12 bis 14 Uhr. Warum ich mich engagiere? Nun, ich habe ein Gewissen gegenüber der Dritten Welt. Ich finde, man sollte nach der eigenen Überzeugung handeln. Man sollte alles mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren können. Außerdem finde ich auch die Philosophie des Weltladens sehr gut. Wenn es mein Taschengeld erlaubt, kaufe ich hier gern ein, wobei ich natürlich niemanden verurteile, der nicht im Weltladen einkaufen kann oder will. Nicht jede Arbeit, die der Öffentlichkeit und dem Wohlergehen aller nützt, muss entlohnt werden. Und wenn man Geld verdienen möchte, gibt es viele andere Möglichkeiten dazu. Ich zum Beispiel verdiene mir das Taschengeld beim Zeitungen verteilen.

Andrea Bär, 40 Jahre, Verwaltungsfachangestellte, ist am längsten dabei
Wir haben mit unserer Jugendgruppe in der Pfarrei Zu den Acht Seligkeiten 1992 mit den Waren des fairen Handels angefangen. Damals holten wir die Lebensmittel noch aus Kaufbeuren. Wenn dann am Sonntag die Achtuhrmesse vorbei war, versammelten sich alle um unseren Stand. Wir bekamen sehr viel Unterstützung. Ich bin in all diesen Jahren dabei geblieben, weil mir die Arbeit gefällt, ich die Menschen hier mag und wir alle einen Beitrag leisten, dass es anderen Menschen durch den Fairen Handel wirtschaftlich besser geht. Diese sozialen Kontakte und positiven Erfahrungen sind für uns alle wichtig und notwendig. Mich persönlich berührt es sehr, wenn ich Menschen sehe, egal ob jung oder alt, die bei uns im Laden einkaufen und somit für eine bessere Weltentwicklung ihren Beitrag leisten. Das ist nämlich nicht selbstverständlich. Ich selbst kaufe natürlich auch hier ein. Alle zwei Wochen bin ich abwechselnd einmal mittwochs und einmal dienstags am Vormittag da. Auch beim Schaufenster dekorieren bin ich dabei, und das macht mir sehr viel Spaß.
www.weltladen-fuessen.de
Brotmarkt 8 · 87629 Füssen
Telefon: 0 83 62 - 94 04 82

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024