Kurz berichtetLokales

Hubert Aiwanger zu Besuch im Festspielhaus Füssen

Pflege-Ausbildungsverbund Ostallgäu-Kaufbeuren gegründet

Bayerns Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger besuchte das Festspielhaus Neuschwanstein. Interessiert lauschte er einer kurzen Zusammenfassung der Historie des Hauses und ließ sich die einzigartige und aufwendige Bühnentechnik zeigen. Er sei beeindruckt von der Kulisse und dem Programm. „Als Tourismusminister Bayerns freut es mich, dass wir derartige kulturelle Highlights anbieten können.“ Es mache das königliche Erbe Bayerns aus, das in der Natur hier zu sehen sei, ebenso wie in den kulturellen Veranstaltungen des Festspielhauses. – Insbesondere dem Ludwig-Musical. „Sie haben etwas gerettet, was ohne Sie verloren gegangen wäre“, dankte Aiwanger dem Eigentümer Manfred Rietzler.

Aus diesem Grund halte er es für angemessen, dass die Bayerische Staatsregierung das Musicalhaus in Kürze beginnend mit der institutionellen Förderung finanziell unterstützen wird (wir berichteten). Mit rund 200.000 Besuchern im und am Festspielhaus sowie 50 Festangestellten und vielen Teilzeitkräften, dürfe sich die Kulturstätte am Forggensee durchaus als Wirtschaftsfaktor in Füssen bezeichnen, erklärte Rietzler. Diesen zu erhalten sei durch die Förderung möglich. „Vielen Dank an die gesamte Staatsregierung, für die Unterstützung.“,

Text · Foto: Selma Hegenbarth

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024