Kurz berichtetLokales

Großartiger Erfolg

Füssener Festtage Alter Musik auch 2024 geplant

Erstmalig begeisterten die Füssener Festtage Alter Musik mit einem umfangreichen Programm von 22 Konzerten, Vorträgen und Gottesdiensten rund 1.250 Besucherinnen und Besucher.
Das vierköpfige Organisationsteam bewältigte diese gewaltige Aufgabe der Planung, Durchführung und Vermarktung in nur knapp fünf Monaten Vorbereitungszeit.

Die Intendanten Helene von Rechenberg, Dr. Gerhard Hölzle und Robert Schlegl sowie Richard Hartmann als 1. Vorsitzender des Vereins „Füssener Festtage Alter Musik“ (i.Gr.) wurden dabei von einer großen Schar ehrenamtlich Helfender unterstützt. Die Stadt Füssen mit ihren Veranstaltungsorten im ehemaligen Barockkloster St. Mang sowie die katholische Pfarrgemeinde Füssen, die Franziskaner-Patres und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Füssen öffneten für diesen Konzertmarathon ihre Pforten. So entstanden auratische Konzerte, Gottesdienste und Vorträge an barocken Originalschauplätzen, die als Gesamtkunstwerke Publikum aus nah und fern verzauberten.

Hierzu reisten hochkarätige Fachleute der Alten Musik aus der ganzen Welt in das beschauliche Füssen. Als wahre Meister ihres Fachs brachten sie bravourös Musik einer vergangenen Zeit an Originalinstrumenten wie dem Zink, der Barockposaune, der Laute oder der Theorbe zu Gehör.Begleitende Fachvorträge verschafften zusätzliche Einblicke in eine längst vergangene Zeit.

Der überaus positive Zuspruch vieler begeisterter Zuhörerinnen und Zuhörer bestärkt die Organisatoren in ihrer Entscheidung, das Festival auch 2024 fortzuführen. Das Programm zu den „Füssener Festtagen Alter Musik 2024“ wird im Herbst veröffentlicht

Text: pm /FA · Foto: Richard Hartmann

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024