DigitalesMusik & Film

Wintermärchen auf Kufen

ARTE zeigt Eistanz-Spektakel "Die Schneekönigin"

Die 124. Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlauf sind gerade erst vorbei, da überrascht ARTE seine ZuschauerInnen diesen Donnerstag, den 12. Januar um 19 Uhr mit einem Programm, das den Eistanz in all seinen Facetten zelebriert:

In der finnischen Stadt Tampere zaubert eine Riege von finnischen Star-Künstlern eine märchenhafte Choreografie aus Show- und Eiskunstlauf, Tanz und Akrobatik ins Eisstadium:

„Die Schneekönigin „, nach der gleichnamigen Erzählung des DänenHans Christian Andersen.

Es ist die Geschichte eines Kobolds, der einen riesigen Zauberspiegel vor den Mond hängen wollte, um die Sonne aus den Herzen der Menschen zu treiben. Der Spiegel zerspringt und lässt die Menschen, die einen Splitter ins Herz bekommen, erkalten.

Relja Wäre inszeniert das Märchen zur Musik von Tuomas Kantelinen. Melissa A. Thompson, eine langjährige Mitarbeiterin des Cirque du Soleil, adaptiert die Geschichte für die Eisbahn, Anu Oksanen ist für die Choreografien verantwortlich. In der Titelrolle erleben wir die finnische Europameisterin im Eiskunstlauf von 2009 Laura Lepistö.

ARTE zeigt eine Aufzeichnung vom 31. Dezember 2022 aus der Nokia Arena in Tampere.

Das Programm wird bis zum 12. März online kostenlos unter arte.tv/schneekoenigin abrufbar bleiben.

Text · Foto: Arte

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"