BrauchtumLeben

Am 7. Dezember ist wieder „Kloasamarkt“

„Von Füssenern für Füssener“, so Alexander Mayerhofer, veranstaltet, geht heuer wieder der mundartlich „Kloasamarkt“ genannte Nikolausmarkt in der Altstadt über die Bühne.

Von der Werbegemeinschaft „Gemeinsam wir“ organisiert, findet er am Mittwoch, 7. Dezember, ab 16 Uhr auf dem Schrannenplatz und dem Brotmarkt statt. Nach zweijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie soll er nach den Worten des Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Alexander Mayerhofer, damit wieder als „Treffpunkt für Füssener“ im Advent dienen sowie den daran teilnehmenden Vereinen der Stadt ein kleines Zubrot an Geldeinnahmen in der Vorweihnachtszeit bescheren. Demzufolge können sich die Besucher einen Tag nach dem offiziellen Nikolaustag an verschiedenen Ständen nicht nur mit Glühwein, Bier, Kaffee, Bratwurst, Gulaschsuppe und diversen anderen Gaumenfreuden verköstigen. Schließlich warten viele Stände zudem mit einem breiten Angebot an Weihnachtsdekoration auf, über das sich die Gäste des Nikolausmarktes freuen dürfen. Ein Höhepunkt des Abends ist dabei auch die Ankunft des Nikolauses mit seinem Knecht Ruprecht, die um 17.30 Uhr die Kinder beschenken. Wie zuletzt 2019 schauen schließlich diesmal wieder einige Krampusse vorbei, die indes wohl manchen Besuchern einen Schauer über den Rücken jagen werden.

70 Weihnachtsbäume in der Altstadt

Na, wenn das kein Alleinstellungsmerkmal ist! Füssen ist laut Mayerhofer die einzige Stadt in Deutschland, deren Zentrum „echte Weihnachtsbäume“ schmücken. Infolgedessen hatte der städtische Bauhof Mitte November bereits die Fundamente für insgesamt 70 Christbäume in den Gassen und Straßen der Altstadt aufgestellt, die Ende November von Mädchen und Jungs aus 18 Kindertagesstätten, Kindergärten und Schulen aus Füssen und Umgebung geschmückt wurden. Und während 32 Füssener Betriebe Patenschaften für die Bäume übernommen haben, werden die drei am schönsten geschmückten Exemplare unter ihnen wieder prämiert. Im Zuge dessen kann jeder online unter www.gemeinsam-wir.de bis zum 8. Januar 2023 seine persönliche Bewertung zu den Weihnachtsbäumen abgeben, deren Gewinner jeweils Stadtgeld-Gutscheine erhalten.

Text: Alexander Berndt · Foto: Hubert Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"