Kurz berichtetLokales

Tierärzte empfehlen Tierkrankenkassen

Alles wird immer teurer, so z.B. auch die Futterkosten für unsere Haustiere. Aber auch die Kosten für den Tierarztbesuch werden ab dem 22. November dieses Jahres ansteigen. Das liegt an dem Bundesgesetz zur Regelung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Diese GOT ist die Grundlage für die tierärztlichen Leistungen, die bis zum 3-fachen Satz erhoben werden können, aber nicht unterschritten werden dürfen! Die letzte Anpassung dafür fand 1999 statt, also noch zu D-Mark-Zeiten. Für den Betrieb einer tierärztlichen Praxis sind in den vergangenen 23 Jahren die Kosten natürlich deutlich angewachsen. Das beginnt mit Aus-und Weiterbildung der TierärztInnen, den (bitte fairen) Gehältern der Mitarbeiter, den deutlich gestiegenen allgemeinen Betriebskosten und nicht zuletzt den hohen Investitionssummen in moderne Technik (Laborgeräte, digitales Röntgen, Ultraschallgeräte), die unseren Tieren zugute kommt.

Im europäischen Vergleich ist Deutschland im tierärztlichen Bereich ein Niedriglohnland und Studien zufolge haben 60% der TierärztInnen ca. 2000 € pro Monat für ihren Lebensunterhalt zur Verfügung. Und das trotz, langer harter Ausbildung und einem enormen Arbeitspensum. Daher ist die o.g. Anpassung für diese Berufsgruppe ebenso erforderlich, wie für viele andere auch. Um es den Tierbesitzern trotz der ansteigenden Kosten (die bis zu 20% betragen können) zu ermöglichen, weiterhin ihre Lieblinge tierärztlich gut zu versorgen, empfehlen viele Veterinäre den Abschluss einer Tierkrankenversicherung.
Der Markt bietet mittlerweile eine große Auswahl an Versicherern. Die Wahl, ob nur Operationen oder nahezu alle tierärztlichen Leistungen übernommen werden, liegt natürlich beim Tierhalter. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Tiere im Laufe ihres Lebens an chronischen Erkrankungen leiden. Wer da eine Krankenkasse hat, kann sich glücklich schätzen.

SmartVet
Abt-Hafner Straße 5 · 87629 Füssen
Tel.:+49 8362 925827
fuessen@smartvet.de

Text: Dean Lawrence

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024