LebenSport & Freizeit

Bergwelt Hahnenkamm

... Den Winter in vollen Zügen genießen

Skifahrer und Snowboardfahrer können es kaum noch erwarten, den Winter von seiner schönsten Seite endlich wieder genießen zu können. Am 17. Dezember ist die Bergwelt Hahnenkamm in Höfen in die neue Wintersaison gestartet. Die moderne 8er-Hahnenkammbahn bringt die Wintersportler täglich in nur zehn Minuten direkt in das Skigebiet auf 1.730 Meter Höhe. Wer dann noch höher hinaus möchte, kann mit der 4er-Sessel-Höfener Almbahn ins Höhenskigebiet bis auf 1.900 Meter Seehöhe hinauffahren.

Auf insgesamt 16 Kilometern bestens präparierten Pisten sorgt die erneuerte und erweiterte Beschneiungsanlage dabei für optimales Ski- und Snowboardvergnügen. Am Schollenwiesen- und am Übungslift können Anfänger und Kinder dagegen die ersten Erfahrungen sammeln. Schneespaß für die ganze Familie bietet aber auch die Rodelbahn am Schollwiesenlift. Beste Voraussetzungen, um aus eigener Kraft den Berg zu erklimmen, finden sich zudem jeden Dienstag. Denn von nachmittags 16 Uhr bis in den Abend gegen 22 Uhr gehört der Hahnenkamm dann ganz den Skitourengehern. Auch die Cilli-Hütte sowie die Abfahrt ins Tal bleiben bis zu dieser Zeit für die Sportler geöffnet, bevor danach alle Pisten für die Präparation wieder gesperrt werden.

Herrliche Aussichten, verschneite Landschaften und frische Bergluft. Auch Menschen, die einfach nur etwas Ruhe suchen und die Bergwelt genießen wollen, können am Hahnenkamm für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen, auch um der Sonne vielleicht noch ein Stückchen näher zu sein. Von der Bergstation der Hahnenkammbahn erreicht man auf kurzem Weg auch gleich das Panoramarestaurant, das zu kulinarischen Genüssen und einem traumhaften Blick zur Zugspitze und in den Talkessel der Naturparkregion Reutte einlädt. Verwöhnen lassen kann man sich hier, auf der ohne Zweifel schönsten Terrasse des Außerferns, von Tiroler und Allgäuer Spezialitäten, einer herzhaften Jause oder leckeren Süßspeisen, wie frischem Apfelstrudel. Ebenso lohnt sich eine Einkehr in der legendären Cilli-Hütte, wo sich alpiner Lifstyle und uriges Ambiente vereinen. Im dritten gastronomischen Betrieb am Berg wird derzeit noch umgebaut. Denn nach langem Stillstand kommt nun auch wieder Leben in das Hotel Haus Diana an der Talstation des Hahnenkamms. Derzeit wird im Haus zwar noch gearbeitet, ab dem kommenden Jahr wird das Haus den Gästen dann auch hier besten Komfort bieten.

Text: Lars Peter Schwarz

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"