Kurz berichtetLokales

Ein zurückhaltendes Geburtstagskind

Die Sing- und Musikschule Füssen feiert heuer ihr 35-jähriges Jubiläum

Groß gefeiert wird heuer schon allein wegen Corona nicht. Dennoch dürfte sich nicht nur Robert Maul darüber freuen, dass die Sing- und Musikschule Füssen in diesem Jahr ihren 35. Geburtstag begehen kann, auch wenn der Leiter der Schule am Kaiser-Maximilian-Platz 1 vor Kurzem noch in bescheidener Zurückhaltung erklärt hat, dass „35 Jahre doch gar kein so bedeutendes Jubiläum“ seien. Für die Lechstadt und die Gemeinden in ihrem Umland stellt die 1986 gegründete Einrichtung nichtsdestotrotz längst eine sehr wichtige Institution dar. Hatte sie doch von Anfang an „immer das gleiche Ziel“, nämlich „das Interesse an der Musik bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, ihre Musikalität zu fördern und sie so heranzuführen an den Gesang und die Instrumente, um sie für das gemeinsame Singen und Musizieren zu begeistern.“

Möglichst vielen Kindern, aber auch Erwachsenen den Zugang zur Musik zu ermöglichen und sie sowohl in der klassischen wie auch modernen Musik auszubilden, ist auch heute noch das Hauptanliegen der Schule mit derzeit rund 400 Schülern. Diese werden von 16 Lehrern aus verschiedenen Ländern an 21 unterschiedlichen Instrumenten ausgebildet. Um dem Zeitgeist mehr zu entsprechen, umfasst das breite Unterrichtsangebot aber ebenso im Rahmen der Gesangsstunden das Fach Musicalgesang, sowie einen Musicalproduction-Kurs, in dem man das Produzieren von Musik am Computer erlernen kann. Für alle, die ein Instrument spielen, aber keinen Instrumentalunterricht an der Schule haben, bietet die Sing- und Musikschule zudem die Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung in den unterschiedlichsten Gruppen Musik zu machen. Demzufolge gibt es etwa ein Band-Projekt Pop/Jazz, sowie verschiedene Ensembles und Kammermusikzirkel. Darüber hinaus präsentiert die Schule ab dem nächsten, im September beginnenden Unterrichtsjahr unter dem Titel „Musik mit dir“ ein ganz neues Projekt, das interaktives Musizieren für Menschen mit Behinderung anbietet.

Der Unterricht findet jeweils von Montag bis Freitag normalerweise in den Räumlichkeiten der Musikschule sowie in den unterschiedlichen Proberäumen der umliegenden Musikkapellen, seit mehr als einem Jahr indes zum großen Teil online statt. Auch auf diese Weise dürfte jedoch der ein oder die andere in der Zukunft ähnlich erfolgreich seinen/ihren Weg gehen wie ihn zum Beispiel Fabian Heichele einst beschritten hat. Ist der ehemalige Zögling der Sing- und Musikschule Füssen doch immerhin seit mehreren Jahren als Tuba-Spieler festes Mitglied bei den Augsburger Philharmonikern. Auch wenn die musikalische Ausbildung allerdings vermutlich nur bei den wenigsten solche reifen Früchte trägt, hofft Robert Maul schließlich, dass die Musikschule am 7. Juli, um 19 Uhr mit einem Schülerkonzert im Klosterhof von St. Mang dann nicht nur ein kleines bisschen zurückerlangte Normalität, sondern auch ein wenig ihren diesjährigen 35. Geburtstag feiern kann.

Text: Stadt Füssen

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024