Fit & WellLeben

„Ich mache meinen Klienten die Türe auf,
durchlaufen dürfen sie die alleine.“

Nicole Winkler ist zweifache Mutter und kommt aus Heilbronn. Für sie ist es wichtig, die verschiedensten Ursachen der psychischen Probleme ihrer Klienten zu finden. Manchmal sind es die Ängste, die ein normales Leben im Alltag verhindern oder andere seelische Schwierigkeiten und Themen, die sie beschäftigen. Als psychologische Beraterin und syystemische Therapeutin bietet sie Hilfestellungen an. Sie bringt viel Erfahrung und Wissen für die Gespräche mit. Ihre Stärke ist das Zuhören und das gemeinsame Analysieren. Alle vier Wochen finden die Gespräche in Einzelterminen statt. „Die Klienten brauchen diese Zeit, um zu reflektieren und um das Thema, das ihn oder sie beschäftigt, zu verarbeiten“, erklärt Nicole Winkler.

Nicole Winkler strahlt sie förmlich aus, die Empathie, die sie ihren Klienten entgegenbringt. Sie ist eine Zuhörerin, eine, die sich in den Menschen einfühlen kann, der ihr gerade gegenüber sitzt. Wer zu ihr kommt hat ein Thema und kein Problem. Denn das Wort Problem passt nicht zu ihrer Arbeit. Es sind Themen, die die Menschen beschäftigen und sie ist da, um gemeinsam mit ihnen Wege zu finden. Seit einem Jahr arbeitet sie auch in Füssen als psychologische Beraterin. Für die 52-Jährige ist das nicht selbstverständlich. Denn mit Füssen ist für sie ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. „Als ich 18 Jahre alt wurde, bin ich mit meiner Freundin zum ersten Mal nach Füssen gefahren. Das war einfach so schön. Wir saßen am Steg in Hopfen am See und es war traumhaft, die Berge vor uns und der See…“, schwärmt sie heute noch. So wie sie träumen viele andere auch, die das Allgäu von seiner schönsten Seite erleben. Doch nicht jeder hat die Geduld oder den Biss, sich seinen Traum nach so langer Zeit zu erfüllen.

Nicht so bei Nicole Winkler. Denn Geduld ist eine Stärke von ihr. „Ich bin eine Spätzünderin. Ich habe erst mit 30 Jahren ein Fernstudium begonnen“, meint sie lächelnd. Sie müsste vielmehr sagen, dass sie gewartet hat, bis ihre Kinder älter wurden, um studieren zu können. „Es gab nichts, was mehr Priorität gehabt hätte, als die Kinder“, sagt die zweifache Mutter und Oma. Heute leitet sie deutschlandweit Seminare in den Arbeitsfeldern der Bewährungshilfe und Justiz. Mit ihrem Fernstudium der Kriminologie und Psychologie hat sie zwei Wissensfelder gewählt, die es ihr ermöglichen, mit Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen. Ihr Wissen und ihre Erfahrung setzt sie an einer Fachberatungsstelle der Straffälligenhilfe in Heilbronn ein. Dort arbeitet sie als psychologische Beraterin im Bereich der Behandlungsarbeit jugendlicher Mehrfachtäter/innen. Viele zusätzliche Aus- und Weiterbildungen reihen sich in ihrem Berufsbild ein. Sie ist Anti-Aggressivitäts-Trainerin®, Traumapädagogin, und anerkannte Systemaufstellerin der deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen und vieles andere mehr.

Im Sommer erscheint das Fachbuch „Rettungsdienst-Praxisbuch Kommunikation: Verstehen & verständigen“, in dem sie als Autorin mitwirkte. Um den Menschen hinter seiner Geschichte verstehen zu können nimmt sie sich viel Zeit. 90 Minuten dauern ihre Erstgespräche. Dabei will sie wissen, warum man sich an sie wendet und warum gerade jetzt. „Die meisten, die zu mir kommen, haben bereits einiges ausprobiert“, weiß sie aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung. Erst nach dem Gespräch erörtert sie dann gemeinsam mit dem Betroffenen, was sie sich von ihr und ihrer psychologischen Beratung erhoffen. Denn hinter den mitgebrachten Themen der Menschen, stecken meist „ganz andere Ursachen“, unterstreicht Winkler. „Sie müssen es sich so vorstellen. Sie sind das oberste Teil eines Mobiles. Wenn Sie aus dem Gleichgewicht kommen, dann verschieben sich die anderen Figuren um sie herum. Das Mobile schwankt. Es verschiebt sich alles. Bis alles wieder in Balance ist, dauert es“, beschreibt sie die seelische Lage eines Betroffenen. Zu ihren Kompetenzen gehören auch sogenannte Familienaufstellungen. Mit dieser Hilfe ist es möglich, bestimmte „Verstrickungen“ aus der Familiengeschichte und der Familiendynamik zu erkennen und dadurch Konflikte in der Familie offenzulegen. In Füssen bietet sie Workshops für Frauen und Fortbildungen zur Auftsellungsarbeit an .

INFO:
Privatpraxis keine Abrechnung
über die Krankankasse möglich.
Augsburgerstraße 4 · 87629 Füssen
Tel.: 0170/7733997
kontakt@nicole-winkler.de
blog.nicole-winkler.de

Text: rie · Foto: privat

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"