Kurz berichtetLokales

Inklusion in der frühkindlichen Bildung

Neue Fachkräfte für Ostallgäuer Kindereinrichtungen

15 Erzieherinnen haben sich im Landratsamt Ostallgäu zu Inklusionsfachkräften weitergebildet. Maria Rita Zinnecker (zweite von links) überreichte den Fachkräften bei der Abschlussveranstaltung die Zertifikate und sagte: „Durch die erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur Inklusionsfachkraft bereichern die Erzieherinnen ihre Einrichtungen mit neuestem Wissen zur inklusiven Pädagogik. Sie stellen sich den Herausforderungen des notwendigen gesellschaftlichen Wandels im Bereich der Inklusion.“ Das Jugendamt des Landkreises hatte in Kooperation mit der Diplom-Sozialpädagogin (FH) Christine Monzner-Marxer vom Fortbildungsinstitut „empowerMe“ diese Weiterbildung bereits zum zweiten Mal angeboten. In zwölf Präsenzveranstaltungen von Oktober 2018 bis April 2020 bildeten sich die pädagogischen Fachkräfte aus Kindergärten, Kinderkrippen und Kinderhorten in verschiedenen Themen der integrativen und inklusiven pädagogischen Arbeit fort. Dabei haben sie notwendige heil- und integrationspädagogische sowie administrative Kenntnisse und Kompetenzen für die Anforderungen im inklusions-pädagogischen Alltag erworben. „Eine qualitativ gute Kinderbetreuung legt den Grundstein für einen erfolgreichen Bildungsweg“, sagt Zinnecker. Mit einem Kolloquium im Landratsamt Ostallgäu schlossen die Teilnehmerinnen die Weiterbildung ab und erhielten von Landrätin Zinnecker die Zertifikate.

Die nächste Weiterbildung zur Inklusionsfachkraft mit Zertifikat beginnt im Oktober 2020. Anmeldung und Informationen zur Weiterbildung bei Eva Storf unter Telefon 08342 911-472.

Text · Foto: Landratsamt Ostallgäu

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close