Lokales

Kirche und Glaube in Zeiten der Corona Krise

Einheimische Pfarreien nutzen Möglichkeiten im Internet

Die derzeit herrschende Ausgangsbeschränkung aufgrund der Corona Pandemie hat nicht nur dazu geführt, dass sämtliche Großveranstaltungen abgesagt werden mussten, auch Gottesdienste und religiöse Versammlungen finden in diesen Wochen nicht statt. Gläubige Christen, wie auch Mitglieder anderer Glaubensrichtungen, beispielsweise Muslime, für die in wenigen Wochen im Gegensatz zu den Osterfeierlichkeiten der Ramadan ansteht, trifft das hart. Immerhin stellen die Osterfeierlichkeiten für Christen das höchste Kirchenfest des Jahres dar, wie auch der Ramadan für die Muslime. Ganz verzichten auf kirchlichen oder geistigen Beistand muss man allerdings nicht.

So lädt unter anderem der Schwangauer Pfarrer Markus Dörre dazu ein, die anstehenden Kartage ganz einfach Zuhause zu begehen, indem man sich zu den Zeiten, in denen der Pfarrer stellvertretend für die beteiligten Gemeinden Gottesdienst feiert, Zeit zu Stille, Besinnung und Gebet nimmt. Verschiedene Modelle zur Feier von Hausgottesdiensten führt die Pfarreiengemeinschaft, der neben der Pfarrei Schwangau noch die Pfarreien Halblech und Bayerniederhofen angehören, auf ihrer Webseite auf. Bereits seit ein paar Wochen veröffentlicht Pfarrer Dörre, als Reaktion auf die anherrschende Situation, zusätzlich verschiedene Videos mit Impulsen auf dem eigenen Youtube-Kanal. Das will er auch zum Osterfest und darüber hinaus beibehalten.

Videos an alle Altersgruppen

„Entstanden ist diese Idee, als klar wurde, dass wir aufgrund der instabilen Netzverbindungen in unseren Kirchen keine Gottesdienste im Internet streamen können“, erklärt Markus Dörre. „Wir haben dann nach einer Möglichkeit gesucht, wie wir uns trotzdem an die Mitglieder der Pfarrei und an die Menschen wenden können, als Verbindung zur Heimat.“ Bisher erschienen sind kleine Filme zu den Themen „Virtuelles Osterfeuer“, „Palmsonntag“, „Mit Cyprian und Jesus durch die Corona-Zeit“ oder auch über „Hoffnungszeichen“ und das derzeit verordnete „Social Distancing“. Ebenso hat Pfarrer Dörre mit seinen Videos auch verschiedene Altersgruppen, wie Kinder, Jugendliche und Senioren, direkt angesprochen. Insgesamt 14 Videos stehen somit schon auf Abruf auf dem eigenen Kanal bereit, weitere Videos sollen in den nächsten Tagen und Wochen noch folgen. Immerhin werden die Videos von zum Teil mehreren hundert Personen gesehen, das Video an Senioren hat bereits jetzt über 500 Klicks. „Die Reaktionen sind überwältigend“, so Dörre. „Wir bekommen Emails und auch Anrufe von vielen Menschen, die sich dafür bedanken und mit uns ihre Gedanken teilen.“

Zwar müssen Gläubige auf eine gemeinsame Feier der Osternacht in diesem Jahr verzichten, das Internet macht es aber immerhin möglich, zumindest ein virtuelles Osterfeuer zu entfachen. „Wir laden Sie ein, in der Osternacht gegen 21.30 Uhr ihre Osterkerze zu entzünden, am Besten an einem Fenster so dass auch Ihr Nachbar dieses Hoffnungszeichen sehen kann“, sagt Markus Dörre. Ein digitales Foto von der brennenden Osterkerze kann dann per Mail an die Pfarrei geschickt werden. In der Osterwoche soll dann eine Collage mit dem virtuellen Osterfeuer auf der Website der Pfarreiengemeinschaft erscheinen.

YouTube Kanal der Pfarreiengemeinschaft Seeg

Das Internet nutzt auch Pfarrer Wolfgang Schnabel, der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Seeg, zu der neben der Pfarrei St. Ulrich auch die Pfarreien in Lengenwang, Rückholz, Hopferau, Zell und Speiden zählen. Mit einem kurzen Begrüßungsvideo hatte Schnabel im März ebenfalls einen eigenen YouTube Kanal gestartet, über den er seitdem jeden Sonntag und zu besonderen Festen und Anlässen verschiedene Botschaften und Gedanken sendet.

Jugendosternacht im Livestream

Auf Grund der Corona-Pandemie auf eine Online-Variante umgestellt hat auch die Katholische Jugendstelle Kaufbeuren. Bereits seit einigen Jahren initiiert und unterstützt die Einrichtung das Projekt „Jugendosternacht“, das sich zum Ziel gesetzt hat, jungen Menschen die Feier der Osternacht als Höhepunkt des Kirchenjahrs anschaulich und kreativ näher zu bringen. Am Samstagabend besteht daher erstmals die Möglichkeit live auf dem eigenen Youtube Kanal mitzufeiern. Da sich auch das Team während der Vorbereitungsphase nicht treffen konnte, wurden unterschiedliche Konzepte für Videoeinspieler entwickelt, Videomaterial wurde getrennt von einander produziert, gesammelt und geschnitten. Auch musikalisch wird dabei satter Klang von der Band Modern Tunes aus Marktoberdorf zu erwarten sein. Für den Remix der Liveaufnahmen der vergangenen Jahre lohnt es sich daher, gute Boxen an das jeweilige Endgerät anzuschließen.

Gabriel Bucher, Leiter der Fachstelle für junge Erwachsene im Bistum Augsburg und Jugendpfarrer der Katholischen Jugendstelle Augsburg, wird die Osternachtsmesse in der Jugendkirche OpenSky in Kempten feiern. Neben dem Beten und Singen, können sich die Mitfeiernden zu Hause auch über die Kommentarspalten an den Fürbitten beteiligen. Eine Osterkerze und ein gefülltes Körbchen für die Speisensegnung kann sich jeder zur Vorbereitung auf den Livestream bereitlegen. Der Livestream zur Jugendosternacht aus der Jugendkirche Opensky in Kempten startet am Karsamstagabend um 21 Uhr auf dem Youtube Kanal der Katholischen Jugendstelle Kaufbeuren.

Innenraum der Kirche in Stötten am Auerberg. Aufgenommen an der Jugendosternacht 2019. Foto von Kathrin Zillenbiehler

Text/Bild: Lars Peter Schwarz/Katholische Jugendstelle Kaufbeuren

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!