Kurz berichtetLokales

Premiere der NaturVison Filmtage

„Der „NaturVision Filmpreis Bayern“ geht in diesem Jahr an den Filmemacher Florian Guthknecht“, verkündete Thomas Weinzierl, Förderreferent beim FilmFernsehFonds Bayern feierlich am Abend im Füssener Alpenfilmtheater. Im Rahmen der NaturVison Filmtage wurde der mit 3.000 Euro dotierte Preis zum ersten Mal in der Lechstadt verliehen. Rund 250 Filme wurden der Jury eingereicht, wovon letztendlich mit „Zuflucht Ampermoos“, „Wenn die Zugspitz‘ schwitzt – Klimawandel in den Alpen“ und „Jäger der Lüfte – Habicht, Bussard, Adler“ drei Filme für den Filmpreis nominiert waren.

Das Filmfestival, das bereits seit siebzehn Jahren in Süddeutschland ausgetragen wird, gilt mit über 15.000 Besuchern immerhin auch als Europas größtes Festival für die Bereiche Natur-. Tier-, und Umweltfilm. Ausgezeichnet werden hier Filme, die entweder in Bayern produziert wurden, von einem bayerischen Filmemacher stammen oder sich einem explizit bayerischen Thema widmen. Über zwei Tage hinweg wurden in Füssen die jeweils besten aktuellen Filme zu den Themen Natur, Wildlife, Umwelt und Nachhaltigkeit aus aller Welt gezeigt.
Kino-Betreiber Lars Doppler zeigte sich im Anschluss an die Preisverleihung hochzufrieden. „Die Premiere ist definitiv geglückt, es waren wesentlich mehr Leute in den Filmen, als wir erwartet haben. Was mir aber wirklich gefallen hat war, wie sich die Menschen in den Pausen zwischen den Filmen miteinander ausgetauscht und diskutiert haben, obwohl sie sich vorher vielleicht gar nicht gekannt haben. Die Filme haben die Menschen miteinander verbunden.

Text:lps · Bilder:rie

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.