Kurz berichtetLokales

Mythos trifft Musical – Wagner rockt

Das Musical-Highlight DER RING feiert Premiere in Ludwigs Festspielhaus.

Der Kampf um den Ring des Nibelungen und um die Macht, die er verspricht. Eine Story voller Spannung und Erotik, Liebe und Leidenschaft, Gier und Begierde, All- und Ohnmacht, Aufstieg und Fall – vertont von Frank Nimsgern, dem deutschen Musical-Komponist unserer Zeit! Ein alter Mythos, neu und modern erzählt: Die alte Nibelungensage von Frank Nimsgern, laut Süddeutscher Zeitung einer der „herausragenden deutschen Musical-Komponisten“ vertont. „Wagner rockt“, so brachte es das ZDF auf den Punkt. Mit dem RING wird nun nach Ludwig2 ein weiteres Musicalhighlight in Ludwigs Festspielhaus gezeigt. Der ideale Aufführungsort mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein. Dort verewigte König Ludwig II. im Sängersaal seine Liebe zum deutschen Heldenepos und schuf ein Denkmal für die mittelalterliche Ritterkultur und Sagenwelt. Wagners Opern ließen ihn in diese Welt flüchten.

DER RING erhielt 2016 zwei Musical Awards in den Kategorien Bestes Musical. ARD-Fernsehpreisträger Nimsgern und die Nibelungen, eine Verbindung, die auf der Hand liegt für einen, der mit Werken wie „SnoWhite“, „Elements“ oder „Qi“ (alle Friedrichstadtpalast Berlin) immer wieder ein Gespür für Fantastisches bewiesen hat – und damit schon mehr als zwei Millionen Zuschauer verzauberte. Darüber hinaus schuf er den Soundtrack für zahlreiche Folgen von Deutschlands bekanntester Krimiserie „Tatort“ und für die Bühnenshows von Siegfried & Roy in Las Vegas.

Mit dem RING wird nun nach „Ludwig2“ ein weiteres Musical-Highlight in Ludwigs Festspielhaus gezeigt, das mit einer exklusiven Musical Allstar Besetzung versehen ist, darunter auch Jan Ammann, Anke Fiedler, Chris Murray oder Kristin Backes. „Eine Reise zum ‚Ring‘ lohnt sich in jedem Fall – für dieses Highlight in Starbesetzung ist kein Weg zu weit.“ — schrieb das Magazin Musical Boulevard dazu. Die sechs Vorstellungen finden vom 5. bis zum 14. Oktober statt. Alle genauen Termine finden sich unter www.das-festspielhaus.de.

Daten & Fakten:
Musik: Frank Nimsgern
Text & Buch: Daniel Call
Regie: Reinhardt Friese
Choreografie: Marvin A. Smith

Cast:
Wotan: Jan Ammann
Alberich: Chris Murray
Siegfried: Christopher Brose
Brunhild: Anke Fiedler
Zärtlichkeit: Kathy Savanna Krause
Schmerz: Stefanie Gröning
Lust: Katrin Lothschütz
Swing: Kristin Backes

Text · Bild: Festspielhaus Füssen

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024