LokalesWirtschaft

Tennis-Turnier-Club (TTC) Füssen feiert 90 Jahre

Sportliche Entfaltung, Spaß, Bewegung und viel Kommunikation, dafür steht der Tennis-Turnier-Club Füssen seit nunmehr neunzig Jahren. Mit dem Jubiläum des TTC verbunden sind unzählige Erinnerungen an große Spiele, aufregende Momente und viele unvergessliche Stunden mit Menschen, die an dem Spiel mit dem kleinen gelben Ball eine große Begeisterung gefunden haben.

„Damals in den Gründerzeiten war der Tennissport ja eher eine elitäre Sache“, sagt TTC-Vorstand Roland Jentsch. „Um in den Verein aufgenommen zu werden musste man damals unter anderem Referenzen vorweisen, dass man gut genug war. Oder man musste sogar auch einen Bürgen haben, der für einen sprach und einen in den Club holte. Ich kann mich noch erinnern, dass auch ich als Sechzehnjähriger beim damaligen Sportwart und späteren Vorstand Ernst Hornof noch vorspielen musste, um überhaupt aufgenommen zu werden.“

Tennis gespielt wurde in der Lechstadt aber schon im Jahre 1920. Die ersten beiden Plätze, die auf Veranlassung des Verschönerungs- und Verkehrsvereins der Stadt an der Augsburger Straße entstanden, sollten gleichzeitig eine werbewirksame Fremdenverkehrsattraktion darstellen. Von da an hatte der Tennissport seinen festen Platz in der Stadt. Nachdem unter Vorsitz von Alfred Maisel am 26. April 1928 dann offiziell der Tennis-Tunier-Club Füssen gegründet wurde, entwickelte sich mehr und mehr ein reger Spielbetrieb, der weit über die Grenzen Füssens hinaus reichte. Bereits damals konnten die Spieler des TTC auch schon bedeutende Erfolge erzielen.

Die Errichtung der Tennisanlage in Bad Faulenbach gilt ohne Zweifel als einer der größten und wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des TTC. Der Club trat dafür damals an die Stadt heran, Standorte wurden im Weidach oder in der Nähe des Eisstadions ins Auge gefasst. Eine weitere Möglichkeit sah man im Faulenbacher Tal, wo man das Vorhaben letztendlich auch realisieren konnte. So wurden am 9. Juli 1951 drei Tennisplätze für den Spielbetrieb freigegeben, drei Jahre später wurde das vierte Spielfeld eingeweiht. Allerdings herrschten zu dieser Zeit noch eher spartanische Verhältnisse. „Die Spieler zogen sich unter einer großen Tanne um und deponierten dort auch ihre Kleidung, im Wetterschutz der Äste“, schreibt es die Vereins-Chronik. Das TTC-Clubhaus mit Wasch- und Umkleideräumen entstand erst Mitte der sechziger Jahre. In dieser Zeit ereignete sich auch einer der größten sportlichen Höhepunkte der Vereinsgeschichte. In einem spannenden Schaukampf trafen in Faulenbach der australische Weltranglistenspieler Laszlo Arkinstall und Fred Maurer vom TTC Bad Wörishofen aufeinander.
Als unbestrittener Höhepunkt des Turniergeschehens gilt aber nach wie vor das Länderspiel Bayern gegen die Schweiz, das 1970 aus Anlass der Einweihung des sechsten Platzes der Anlage stattfand. Die damaligen Aktiven, die zum Teil heute noch spielen, wurden sozusagen Legenden, zumindest im Schweizer Tennissport. Der Wimpel der Schweizer Mannschaft liegt im Clubhaus aus und wird seitdem hoch im Ehren gehalten.

Das Aushängeschild des TTC war damals die erste Herrenmannschaft mit Ernst Hornof, Fritz Poitsch, Markus Egen, H. Fuchs oder Bernhard Deppe. Die Mannschaft spielte nicht nur auf schwäbischer Ebene eine führende Rolle, sie machte als Seniorenteam auch in ganz Bayern von sich reden. Unzählige Spiele auf hohem Niveau verzeichnet die Chronik des Clubs, so wie zum Beispiel das Match zwischen Helmut Zanghellini und dem späteren Weltcup-Sieger Goran Brbic, der damals gerade achtzehn Jahre alt war.

„Insgesamt knapp 400 Mitglieder hat unser Verein heute, darunter sind etwa einhundert im Jugendbereich tätig, viele von ihnen entwickeln sich sehr gut.“ Eine Arbeit, die auch bei Bayerischen Tennis-Verband nicht unbemerkt bleibt. „Der TTC Füssen gehört nicht nur wegen seines 90-jährigen Bestehens zu den herausragenden Tennisvereinen in Bayern“, bestätigt Präsident Helmut Schmidbauer. „Auf einer wunderschönen Anlage bietet der Traditionsclub eine perfekte Mischung für jedermann. Auf der einen Seite vielfältige Programme für Familien und Hobbyspieler, auf der anderen Seite ein attraktives Turnierangebot für die jüngsten Talente und für wettkampferprobte Senioren.“ Herzlichen Glückwunsch also zum 90. Bestehen.

2002 wurde mit den „Ostallgäu Open“ auch ein deutsches Ranglistenturnier, nach Füssen geholt. Seitdem finden die Tenniskreismeisterschaften immer am letzten Wochenende im August statt. Dieses Jahr vom 31. August bis zum 2. September. Alle Infos dazu sind auf der Homepage des TTC Füssen ersichtlich.

Tennis Turnier Club Füssen e. V.
Badseeweg 3 · 87629 Füssen
Telefon: 08362 – 74 11 · www.ttc-fuessen.de

Text: Lars Peter Schwarz · Bild: Hubert Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.