AußerfernLokales

Hohe Auszeichnung für Tannheimer Bergbahnen

Neunerköpfle erhält Zertifikat der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen

Mit spielerischen Naturerlebnissen hat sich das 1.862 Meter hohe Neunerköpfle im Tannheimer Tal als eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region etabliert. Das gelungene Konzept des 9erlebniswegs mit zwölf interaktiven Stationen und dem größten Gipfelbuch der Alpen wurde zum vierten Mal mit dem Siegel „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ in der Kategorie „Family Berg“ zertifiziert. Auch für die Zukunft haben die Tannheimer Bergbahnen bereits zahlreiche Ideen, um das Erfolgskonzept noch weiter auszubauen.

Seilbahnen mit einem besonders attraktiven Angebot übernehmen eine entscheidende Rolle in der jeweiligen Region. Dies ist das Ergebnis einer Studie zur Bedeutung der „Besten Österreichischen Sommerbahnen“, die von der Conos Tourismusconsulting realisiert wurde. Wie ein derartiges Angebot funktionieren kann, das beweist das Neunerköpfle im Tannheimer Tal sehr eindrucksvoll:

Die Tannheimer Bergbahnen wurden nun zum vierten Mal als „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ in der Kategorie „Family Berg“ ausgezeichnet. Die erste Auszeichnung erhielten die Tannheimer Bergbahnen 2007. Damals entstand die Idee mit dem Motto „Mehr als eine Bergfahrt“, die Menschen mit dem Berg auf spielerische Art vertraut zu machen. In regelmäßigen Abständen von drei Jahren überprüft die Initiative „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“, ob die ausgezeichneten Bergbahnen die Basiskriterien nach wie vor erfüllen. So folgte 2010 die zweite Auszeichnung für das Angebot der Tannheimer Bergbahnen. Aufgrund zahlreicher Neuerungen, wie dem neuen Foto-Familienherz oder der Optimierung des Wanderweges zur Usseralpe, ließen sich die Tannheimer Bergbahnen nun erneut testen – und das mit großem Erfolg.

Die vierte Auszeichnung ist für die Tannheimer Bergbahnen eine weitere Bestätigung für das Konzept rund um das Neunerköpfle. Dies soll auch in Zukunft noch weiterentwickelt werden. Dabei wird die Zahl 9 künftig das zentrale Thema sein und auf verschiedenste Weise interessant interpretiert werden.

Interaktive Stationen, Rastplätze und das größte Gipfelbuch der Alpen. Das 9erlebnis startet direkt bei der Bergstation der Seilbahn und begrüßt die Besucher mit einem atemberaubenden 360 Grad Panorama über das gesamte Tal. Mit einigen Kurven und sanfter Steigung führt der Weg nun Richtung Gipfel. So kann die Route auch von weniger geübten Gästen problemlos absolviert werden. Unterwegs gibt es zwölf interaktive Stationen, die Informationen über die heimische Pflanzen- und Tierwelt präsentieren. Zudem warten entlang des Weges viele Ruheplätze, die zum Verweilen einladen.

Die bequemen Holzliegen und einzigartigen Holzbänke sind bei den Besuchern sehr beliebt. Hier können sie die Aussicht genießen und entspannen. Oben am Gipfelkreuz auf 1.862 Metern Höhe gibt es eine weitere prominente Attraktion – das größte Gipfelbuch der Alpen. Es misst stolze 3 auf 2,3 Meter und bietet jede Menge Platz um sich zu verewigen. Nach dem Gipfel führt der Weg leicht bergab und erreicht nach kurzer Zeit wieder die Bergstation. Insgesamt ist dieser Rundweg 2,2 Kilometer lang, lässt sich jedoch mit einer Einkehr in der Usseralpe kombinieren oder gleich mit der berühmten Drei-Seen-Tour bis zum Vilsalpsee zu einem schönen Tagesausflug verlängern. Der 9erlebnisweg rund ums Neunerköpfle ist ganzjährlich begehbar und für jedes Leistungsniveau geeignet. Zweimal wöchentlich (Di und Do) gibt es gratis Führungen. Verlockend ist natürlich auch die Option, sich am Ende des Rundweges mit einer Brettljause oder einem Kaiserschmarrn auf der sonnigen Terrasse der Gundhütte zu belohnen. Schöne Aussicht inklusive.

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024