Kurz berichtetLokales

Endoprothetik Zentrum in Pfronten erneut zertifiziert

Mit der erfolgreichen Re-Zertifizierung durch das internationale Zertifizierungsinstitut ClarCert wird der St. Vinzenz Klinik wiederholt von unabhängiger Stelle eine sehr hohe Versorgungsqualität und Patientensicherheit bestätigt. Diese Re-Zertifizierung wird nicht leichtfertig vergeben. Das von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie entwickelte Zertifizierungssystem EndoCert kontrolliert seine Teilnehmer jährlich und alle drei Jahre erfolgt eine erneute Zertifizierung. Für die Zertifizierung muss ein EPZ strenge Kriterien erfüllen. So sind unter anderem die fachübergreifenden, standardisierten Behandlungspfade, die Qualität und Quantität der chirurgischen Eingriffe und die Qualifikation der Mitarbeiter Gegenstand der Begutachtung. Darüber hinaus wird auch die Kommunikation mit den Patienten und den zuweisenden Ärzten bewertet sowie die Einbeziehung der Patienten in ihren Behandlungsprozess. Das EPZ meldet zudem, sofern der Patient seine Einwilligung hierzu ausspricht, die Kennzahlen rund um sein künstliches Gelenk verschlüsselt an das sog. Endoprothesenregister Deutschland (EPRD). So kann der Weg des Implantats anhand seiner Nummer lückenlos verfolgt werden. Hiermit wird ein weiterer Beitrag zu mehr Sicherheit und Versorgungsqualität der Patienten geleistet.

Text · Bild: pm

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.