Kurz berichtetLokales

Generalsanierung der Realschule Füssen

Nahezu abgeschlossen sind die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Füssener Realschule. In insgesamt sechs Bauabschnitten wurden nicht nur der Eingangsbereich sowie die Räumlichkeiten verbessert und energetisch saniert. Zudem wurde jedes Klassenzimmer auch mit der aktuellsten Technik, wie einer Medien- und Computeranlage, einer Dokumentenkamera sowie einem Beamer und Lautsprechern ausgestattet. Das System, das sich relativ einfach steuern lässt, sieht vor, über eine zentrale Einspeisungsmöglichkeit die verschiedensten Endgeräte zu nutzen. Die installierten Beamer ersetzen somit die bisher als Tafeln verwendeten Whiteboards. Das Konzept ist einzigartig im Ostallgäu, die Füssener Realschule schreitet hier als Pilotprojekt voran. Außerdem verfügt die Realschule Füssen nun über den derzeit modernsten PC-Saal im Landkreis. Angenehm für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte ist künftig auch das Raumklima der Klassenzimmer. Denn im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurde das Gebäude mit einer neuen Lüftungsanlage versehen, die nicht nur für eine kontrollierte Frischluftzufuhr sorgt, sondern die Wärme der verbrauchten Luft wieder an die Zuluft überträgt. Eine weitere halbe Million Euro wurde in schließlich in den Brandschutz investiert. Eine flächendeckende Alarmierung, Rauchschutz-und Brandschutztüren mit Rettungswegbeschilderungen sorgen nun für einen maximalen Sicherheitsstandard. Letzter Schritt der Großbaumaßnahme ist die Sanierung des Nordtraktes, die dann bis zum Frühjahr kommenden Jahres abgeschlossen sein soll. Insgesamt investiert der Landkreis hier rund 7,1 Millionen Euro.

Text · Bild: Lars Peter Schwarz

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024