LokalesTourismus

25 Jahre Renaissance-Ensemble „Füssener Consort“

Jubiläumskonzert am 17. September im Kaisersaal

Am Anfang stand der Wunsch, einfach mal etwas Anderes, etwas Verrücktes zu tun, aus eingefahrenen Gleisen auszubrechen. Und so kamen Gerhard Nold und Stefan Renner auf die Idee, es mal mit alter Musik zu probieren, mit Musik aus der Zeit der Renaissance. Schnell waren mit Krimhilde Dornach und Andrea Uhl weitere Musicis gefunden, die sich begeistern ließen.

Am 17. November 1990 fand im Kolpingsaal in Füssen das erste Konzert statt, dazu gesellt hatten sich noch Sylvia Wideburg und Claudia Renner. Gespielt wurde schon damals auf Renaissanceflöten, die man sich eigens von einem Flötenbauer aus Taunusstein bauen ließ. Krummhörner, Gemshörner, Fideln und Schlagwerk ergänzten das Instrumentarium. Nur wenig später wurde das Ensemble um eine Tanzgruppe erweitert. „Die Kostüme haben unsere Damen weitgehend selbst geschneidert, mit professioneller Hilfe unseres Mitglieds Rosalie Nold. Vorlage dafür waren Kostümbücher und Gemälde aus der Zeit der Renaissance“, erzählt Stefan Renner.

Heute besteht das „Füssener Consort“ aktuell aus 6 Musikern und einem guten Dutzend Tänzerinnen und Tänzern. Nicht nur bei Ritterspielen kennt man die Gruppe, Gastspiele führten sie auch unter anderem nach Schloss Weikersheim, Rot an der Rot, Türkheim sowie nach Vannes/Frankreich, Lienz/Osttirol und Sand/Südtirol.

Auch beim Bayerischen Fernsehen konnte sich die Truppe präsentieren. Anmutend und harmonisch wirken die Tänze. Sie basieren auf den Tanzbeschreibungen dieser Zeit, besonders von John Playford (englische Country-dances), Thoinot Arbeau (französische Gesellschaftstänze) und einigen italienischen Tanzbeschreibungen, wie zum Beispiel Fabrizio Caroso. „Manche dieser Tanzbeschreibungen lassen allerdings einen gewissen Interpretationsspielraum übrig“, erklärt Stefan Renner. Für entsprechende Tanzseminare holte sich die Gruppe Tanzlehrer nach Füssen wie Jadwiga Nowatschek oder besuchten entsprechenden Tanzseminare in Benediktbeuren.

Zur Zeit kümmert sich besonders Gabi Keller um die Einstudierung der Tänze. „Es gibt Tänze, die recht schnell zu erlernen sind aber wir haben auch solche im Repertoire, die mehrere Proben verlangen, also in kleineren Etappen erlernt werden müssen“, so Stefan Renner.

Zum 25-jährigen Jubiläum veranstaltet das Ensemble am Samstag, den 17. September um 19:30 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Füssen  ein Konzert im Kaisersaal mit dem Titel „Frutti musicali“. Dabei soll nicht nur in musikalischen Erinnerungen geschwelgt werden, im zweiten Teil des Programms wird in kleinen Szenen ein Renaissancefest nachgestellt. Als Gastgruppe werden die Freunde des Augsburger Geschlechtertanzes auftreten.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegengenommen. Reservierungen sind unter 08362/7853 möglich.

Text · Bild: Stefan Renner/FA

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close