LebenSport & Freizeit

Urig, einfach und mit guter Küche

Die Bernhardseckhütte

Die Hütte liegt an einem der schönsten Aussichtsplätze im Lechtal. Umgeben von Lechtaler- und Allgäuer Alpen genießt man einen wunderbaren Blick auf das Alpenpanorama des oberen Lechtals. Das Bernhardseck bietet nicht nur herrliche Bergwiesen, sondern auch eine Vielfalt an Wildtieren. Ein wunderbares, unvergeßliches Naturschauspiel ist im Herbst die Hirschbrunft.

Armin Hummel und sein Team sind seit 2001 auf der Bernhardseckhütte. Die Hütte bietet Platz für ca. 40 Personen in einem 8er und zwei 12er-Lagern mit Stockbetten sowie 6 – 8 Personen in einem der 3 schnuckeligen Doppelzimmer im Nebengebäude. Eines davon mit kleinem Aufenthaltsraum, Dusche und WC (Kinder- bzw. Zustellbett möglich).

Neben feinen Tiroler Gerichten gibt es noch eine ganz besondere Spezialität: Den Tartarenhut, den es so nur auf der Bernhardseckhütte gibt. Die Tataren verwendeten diesen Hut in ähnlicher Weise auf ihren Feldzügen durch die Welt. Saftige Fleischstücke oder hauchdünnes Filet, Fisch, Gemüse, Pilze… auf äußerst schmackhafte Art zubereitet. Die Fleischstücke werden auf die „Haken“ des Tatarenhutes aufgespießt und gegrillt. Während das Fleisch brutzelt, wird in der Saftrinne feingeschnittenes rohes Gemüse in einer kräftigen Fleischbrühe gar gekocht, das durch den Fleischsaft ein herrliches, unvergessliches Aroma erhält. Als Beilagen werden Folienkartoffel oder Baguette, verschiedene Saucen, Speck, Knoblauchbrot und gemischter Salat serviert.

Viele Wege führen zur Bernhardseckhütte
Normalaufstieg von Elbigenalp aus:
Ausgangspunkt Hotel Alpenrose, vorbei am Holzschnitzer und der Gibleralm, erreicht man die Bernhardseck-Hütte in ca. 2,5 Std.

Wiesenweg von Bach aus
Ausgangspunkt Kirche in Bach, über den Weiler Klapf zur Wiese, weiter zum Egg zur Bernhardseck-Hütte in ca. 2,5 Std.
Wanderweg von Holzgau aus:
Ausgangspunkt Bäckerei Knitel, über Schigge zum Windegg, weiter zur Jöchelspitze über Mutte zur Bernhardseck-Hütte in ca. 4 – 4,5 Std.

Lechtaler Panoramaweg
Mit der Lechtaler Bergbahn genießen Sie den Anstieg über 600 Höhenmeter in ca. 15 Minuten. Ausgangspunkt Bergstation zum Lachenkopf, weiter zur Jöchelspitze, Rothorn über die Mutte zur Bernhardseck-Hütte in ca. 2,5 Std.

Alpenrosensteig
Ausgangspunkt Bergstation zum Lachenkopf, über den Alpenrosensteig zur Bernhardseck-Hütte in ca. 2 Std.

Krottenkopf-Runde
1. Tag: Aufstieg auf das Bernhardseck über einen der beschriebenen Wege (1-5), übernachten
2. Tag: Aufstieg über die Mutte zum Gumpensattel und Karjoch. Abstieg in das Bernhardstal Richtung Elbigenalp ca. 5 – 6 Std. (Weg 437)
oder 2. Tag: Aufstieg über die Mutte Richtung Jöchelspitze, vorbei am Rothorn zur Krottenkopfscharte, hinauf zum Krottenkopf. Abstieg über das Hermannskar vorbei am Zöllner-Hüttchen in das Bernhardstal Richtung Elbigenalp.
3. Tag: Abstieg nach Elbigenalp
Mountainbike-Tour
Elbigenalp – Gibleralm – Bernhardseck
Streckenlänge: 5,6 km, Höhenmeter: ca. 800 m
Schwierigkeitsgrad: schwarz
Fahrzeit: 1 Std. 25 min

Text · Bilder: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close