AußerfernLokales

Spatenstich Vilser Bergbräu

Umzug in neue Räumlichkeiten bis November

Expansion ist angesagt, die Kapazitäten sollen in etwa verdoppelt werden auf knapp 10.000 HL pro Jahr. Neben dem gut etablierten „Lechwegbier“ ist auch schon ein „Zugspitzbier“ in Arbeit, deshalb zieht die „Vilser Bergbräu“ um in neue Räume auf der anderen Straßenseite in den „Schwarzen Adler“. Die Baugrube ist bereits ausgehoben. Die Bauherren Julie und Andreas Hilby-Durst haben sich einen sportlichen Zeitplan auferlegt, denn schon Anfang November bezieht die Vilser Brauerei die rund 900 qm großen Räumlichkeiten im dazugehörigen „Brauerei Gasthaus Schwarzer Adler“ mit verglastem Sudhaus, sowie Schau- und Verkaufsraum, der Anfang Dezember dann offiziell eröffnet werden soll.

Im Mai 2016 sind dann auch die Hotelumbauten abgeschlossen und im „3-Sterne Plus Hotel“ stehen dann zwanzig Übernachtungsplätze zur Verfügung. Zum Brauereifest auf dem Stadtplatz wird aus dem Bierbrunnen Freibier ausgeschenkt, auch für die erste Veranstaltung im neuen Saal für 80 – 90 Personen spendiert der Bauherr Freibier.

Bürgermeister Günter Keller freute sich über einen „Sechser im Lotto“, es ist ein absoluter Glücksfall für die kleine Stadt Vils, dass Privatinvestoren für dieses Vorhaben Geld in die Hand nehmen. Er opferte für die Schatulle zur Grundsteinlegung gerne eine Locke seines Haupthaares, daneben wurden noch eine aktuelle Tageszeitung, die Baupläne, einige Münzen, drei Flaschen Vilser Bier und eine Urkunde mit den Namen der beteiligten Baufirmen mit eingelegt.

Text · Bild: Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"