Kurz berichtetLokales

Neue griechische Taverne „Kelari“ in Füssen

Mediterranes Lebensgefühl in historischem Gewölbe

Füssen.      Das alte Gewölbe des ehemaligen Klosters und der wunderschöne Barockgarten bilden die traumhafte Kulisse der von Hristos Dougias und seiner Frau Margarita (Bild) neu eröffneten griechischen Taverne „Kelari“. Hier kann man die original griechische Küche genießen. Von Vorspeisen bis hin zum Dessert. Einige ganz typische Gerichte werden auch mal etwas anders serviert. „Ein bißchen moderner“, wie Hristos Dougias erklärt. Auch erstklassige griechische Weine, die in Greichenland eigens für das „Kelari“ abgefüllt wurden, stehen auf der Karte.

Seit 1994 arbeitet der in Athen geborene Grieche in der Gastronomie. Bevor er nach Füssen kam war er im Schwarzwald tätig. Jetzt fühlen er und seine Familie sich in Füssen sehr wohl: „Wir freuen uns auf unsere Gäste, denen wir Griechenland kulinarisch ein Stück näher bringen möchten“.
Die außergewöhnlichen Räumlichkeiten, der herrliche Barockgarten und die freundliche Atmosphäre bieten das besondere Ambiente für Hochzeiten, Taufen, Geburtstage sowie Feste jeder Art, ob privat oder geschäftlich. Hier bewahrheitet sich die Erkenntnis, dass eine Taverne ein Ort ist, an dem man das Leben in vollen Zügen genießen kann.

 

Text: Wolfram Koch · Bild: Martina Knöpfler

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"