LokalesPolitik

Auf ein Wort Herr Bürgermeister !

Paul Iacob40 Bewerber und Bewerberinnen meldeten sich auf die Stellenausschreibung des Tourismus-Chefs in Füssen.  Füssenaktuell hat beim Bürgermeister Paul Iacob nachgefragt

Sind Sie zufrieden mit den Bewerbungen?
Es sind hervorragende Bewerbungen dabei. Wir haben im Rahmen eine Verwaltungsratssitzung bei einer Vorauswahl eine Bewerberliste mit einer ersten Priorität ausgewählt. Diese erste Priorität, mit sieben Bewerberinnen und Bewerber, wird zu einem Vorstellungsgespräch in den Verwaltungsrat eingeladen.

Das Ärztehaus in der Augburger  Straße soll einen behindertengerechten Aufzug bekommen.Wer trägt die Kosten?

Stadt und Mieter zahlen in eine Kasse. Wir haben den Architekten der es plant. Die Ausschreibungen laufen bereits. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca.130.000 Euro. Die Mieter selbst investieren an die 50.000 Euro. Spätestens Ende Juni sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Was ist mit dem geplanten Innovationszentrum in den Hanfwerken?

Wir haben von Herrn Ullrich und den FW einen Antrag diesbezüglich bekommen. Doch die Räumlichkeiten für solche Zwecke stehen nicht mehr zur Verfügung.  Allerdings verfolgen wir andere Pläne mit dem stadtnahen Gelände.
Welche Pläne meinen Sie?
Ich habe mit Herrn Huber von den Kraftwerken sowie mit den  Vertretern der Gesellschafter über eine gemeinsame Zukunftsnutzung des Geländes gesprochen.
In Welchem Bereich?
Dort könnte man einen Kunst-, Freizeit-, Gesundheits- und Wellnesspark mit sportlichen Akzenten vereinen.
Wäre es nicht Irrsinn, ein Thermalbad zu bauen, nachdem Reutte nun auch eins bauen will?
Wir brauchen als südlichste Stadt Deutschlands einen Magneten. Wir haben eine tolle Natur. Wir brauchen aber auch mehr Freizeiteinrichtungen, die im geschlossenen Raum sind. Das, was ich hier anschieben möchte, ist eine Privatinvestition. Das würde uns zukunftsfähig machen. Wir würden nicht die Steuerzahler damit belasten.
Es gab schon mal die Anfrage eine Indoorhalle zu bauen. Ist das noch aktuell?
Ja, wir haben Interessenten, die bei uns eine Freizeithalle bauen wollen. Gespräche dafür laufen bereits.                                     

-rie-

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"