Ein schmuckes Hotel

Das neu eröffnete Best Western Hotel Plus in Füssen wertet nun die Augsburger Straße auf. Aus der Bauruine ist ein schmuckes Hotel geworden.

Die drei Häuser, die im toskanischen Stil gebaut wurden, sind miteinander verbunden und optisch gut in Szene gesetzt. 88 Zimmer, ein Restaurant mit 120 Sitzplätzen, eine gemütliche Bar sowie die Sonnenterrasse mit 30 Sitzplätzen heißen nicht nur Hotelgäste willkommen.

Das „Best Western Plus Hotel Füssen“ ist Franchisenehmer der Dachmarke „Best Western Plus“, erklärt Hoteldirektor Heinz-Otto Ulrich. „Es handelt sich bei uns um ein familiengeführtes Unternehmen. Wir verfügen also über die volle unternehmerische Eigenständigkeit. So haben wir einerseits als Hotel einen ganz eigenen Charakter, was Einrichtung und Speisekarte betrifft, andererseits bieten wir aber auch eine Vielzahl von weltweit einheitlichen Qualitätsstandards, sodass sich Gäste wie überall auf die hohe Qualität der Best Western Häuser verlassen können. Des Weiteren zeichnet sich unser Haus gegenüber der Kernmarke Best Western durch ein Plus an Komfort und Servicemerkmalen aus.“

Der Mitarbeiterstamm ist so international wie die Best Western Plus-Kette – Mitarbeiter aus zehn verschiedenen Nationen arbeiten im Haus, an der Rezeption werden vier Sprachen gesprochen. Mit dem Neubau des Hotels sind in Füssen etwa 40 weitere Arbeitsplätze entstanden.

Aufgeteilt in drei Häuser wurde das Hotel im toskanischen Stil gestaltet. Im Vorderhaus finden sich die Rezeption und die Bar. In der Lobby schreiten die Gäste über ein Marmorbild, das Schloss Neuschwanstein zeigt. Bequeme Sessel laden zum Verweilen ein und mittels Touchscreen kann man im Internet kostenlos nach Informationen suchen.

Der Küchenchef lädt ins „Castello“

Hoteldirektor Heinz-Otto Ulrich zeigt sich äußerst zufrieden mit der Eröffnung und ist stolz auf sein neues Vier-Sterne-Haus. Das Best Western Plus Füssen hat ein Hotel-Restaurant mit einer mediterranen und deutschen Küche. Auf der Speisekarte des „Castello“ finden sich unter anderem Wiener Schnitzel vom Kalb, italienische Spezialitäten, T-Bone-Steak und Entrecôte, aber auch eine Weinkarte mit erlesenen Weinen.

Den Hotelgästen stehen ein kleiner Wellnessbereich mit Sauna, ein Fitnessbereich sowie ein Tagungsraum für bis zu 25 Personen zur Verfügung. Die drei Gebäude sind barrierefrei gestaltet und für Menschen mit Sehbehinderung ist im ganzen Haus eine taktile Beschriftung angebraucht.

Alle Doppelzimmer der drei Kategorien Standard, Superior und Deluxe bieten Platz auf 19 bis 26 m² und sind ausgestattet mit einer Minibar und einem Flachbild-Fernseher. Kostenfreies High-Speed-Internet, ein Tresor sowie eine Kaffee- und Teestation sorgen für zusätzlichen Komfort. Die außergewöhnlichen Designlampen im Speisesaal sowie die italienischen Möbel verleihen dem Haus eine individuelle Note.

Für die Gäste stehen in der Tiefgarage 58 Parkplätze – davon zwei Behindertenparkplätze – zur Verfügung, sowie drei weitere oberirdische Parkflächen. Auch E-Mobilität war ein wichtiges Thema bei der Planung des Hotels. „Wir haben in der Tiefgarage Ladestationen für insgesamt vier Elektro-Autos eingeplant. Für uns ist es ein Service an unsere Gäste und zudem ein ökologischer Beitrag an unsere Umwelt“, erzählt Ulrich.

Augsburger Str. 18 · 87629 Füssen
Tel: +49 (0)8362 / 8835237
E-Mail: info@hotel-fuessen.bestwestern.de
www.bestwestern.de/Hotels/Füssen

Das könnte auch interessant sein

Erweiterungen der Wertachtal-Werkstätten fast abgeschlossen

Es ist enorm, was sich nur innerhalb eines knappen Jahres alles verändern kann. Denn mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!