Chapeau!

Die etwas andere Unterhaltung

Manchmal hat man Ideen, die man nicht sofort umsetzen kann. Es braucht Zeit und vielleicht auch Geduld und wenn es dann soweit ist, muss es perfekt sein – genau den Vorstellungen entsprechend. Nicht mehr und nicht weniger. So war das bei Ingolf Müller und Cüneyt Aribas. Sie wollten ein gemeinsames Lokal eröffnen – nicht irgendeins und auf keinen Fall ein Restaurant.

Jetzt, nach drei Jahren, haben sie ihr Ziel erreicht. Sie haben ihr „Chapeau!“ in der Brunnengasse, schräg gegenüber der Markthalle in Füssen, eröffnet. Das Lokal ist großzügig und interessant, ein wenig verwinkelt und mit einem kleinen Innenhof. Es hat einen ganz besonderen Charme. Es ist gut angelaufen, sagen die beiden Geschäftspartner, die Gäste sind neugierig und die Resonanz gut, erzählen die Beiden.  Kunstvolle Bilder hängen in den Räumen, alle von Ingolf Müller gemacht. Er ist Künstler, Grafiker, Marketingfachmann und nicht zuletzt Geschäftsmann.  Seit 30 Jahren lebt er in der Schweiz. Mit Cüneyt Aribas verbindet den 57-Jährigen die „gleiche, spezielle Wellenlänge“, wie er sagt.

Viele erfolgreiche Projekte haben sie gemeinsam in der Schweiz gestemmt. „Große Events und Caterings“, erzäht Cüneyt Aribas, der vor drei Jahren wieder nach Füssen gezogen ist. Für Ingolf Müller war Füssen ein Ort an der Grenze. „Nichts interessantes, dachte ich damals. Es ist eine Stadt, die mich nicht angesprochen hat, weil ich sie nicht kannte.“ Heute ist das anders. Der Marketingfachmann hat sich mit Füssen auseinandergesetzt. „Es ist eine schöne Stadt, vor allem die Altstadt mit ihrem Ambiente, die viel zu bieten hat. Sie ist übersichtlich und das gefällt mir.“  50 Cocktails stehen auf der Getränkekarte und „fast alle wurden schon bestellt und probiert“, freut sich Akin Ibici. Er ist der dritte im Bunde und ist unter anderem für die Mitarbeiter zuständig. Über 40 Namen hatten Ingolf Müller und Cüneyt Aribas zur Auswahl für ihr Lokal. „Letztendlich haben wir uns auf „Chapeau!“ geeinigt und wir finden das passt auch sehr gut. Es bedeutet ja, dass man seinen Hut vor jemandem zieht. Es ist mit Respekt verbunden“, so Cüneyt Aribas. Und das wollen die Drei gemeinsam mit ihrem Team auch tun, sich vor dem Gast höflich verneigen, ohne dass es demütig wirkt, eben respektvoll und angenehm. Dazu gehört nicht nur der Service, sind sich die Drei einig, sondern auch das komplette Ambiente, die Auswahl der Getränke und Speisen und nicht zuletzt auch die Zubereitung und Qualität der gebotenen Produkte.

Ein großes Plus ist die Musik, die Ingolf Müller selbst zusammengestellt hat, unter anderem klassische Oldies wie Dean Martin. Trendig leicht, ein bisschen Smooth Jazz, etwas Blues – nicht aufdringlich und doch gut hörbar. Die Gäste kommen tagsüber rein, genießen eine Kleinigkeit zum Essen und trinken zum Abschluss einen guten Espresso, Kaffee oder Tee und lesen ihre Illustrierte. Abends ist das „Chapeau!“ eine Bar, die auch das verspricht, was sie vermitteln möchte: Ein Treffpunkt für Alle, die Cocktails lieben, sich gerne unterhalten – einfach gepflegt ausgehen wollen. Das „Chapeau!“ ist auf drei Etagen verteilt. Im Gewölbe ist das „Grotto“, ein kleiner Loungebereich mit einer eigenen Bar. „Grotto ist ideal für kleine Gesellschaften zwischen 25 und 30 Leuten. Ist ein Stehempfang oder Party geplant, haben hier unten auch 70 Leute Platz“, so Cüneyt Aribas. In der Blau-Weiss-Stube haben bis zu 60 Personen gut Platz, während das Herrenzimmer für 12 Gäste ausgerichtet ist.

Ingolf Müller und Cüneyt Aribas haben in der kurzen Zeit von einem halben Jahr viel erreicht. „Jetzt fängt die eigentliche Arbeit an. Es gibt viel zu tun“, wissen die Zwei. Sie wollen Salsa-Tanz-Abende im „Chapeau!“ veranstalten und andere kleine musikalische Leckerbissen, auch mal etwas aus der Norm fallendes.

Freuen dürfen sich die Gäste auf den 3. März. Da stellt die Musikband  „Casino Blackout“ ihre CD im „Grotto“ musikalisch vor. Los geht es ab ca. 21.30 Uhr. Das nächste Event ist dann am 29. April bei der Nacht der Musik.

Da kann man nur noch sagen: Chapeau für so viel Elan!

Brunnengasse 20 · 87629 Füssen · Tel 08362 819 77 77
service@chapeau-fuessen.de · www.chapeau-fuessen.de

Text · Bild: Sabina Riegger

Das könnte auch interessant sein

SUP(er) Fitness

Die Idee, sich auf ein Surfbrett zu stellen und los zu paddeln ist schon mehrere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!