Kurz berichtetLokales

„Geschenk mit Herz“

Bis zum 14.11. können Bürger Päckchen für bedürftige Kinder packen

Die Stadt Füssen beteiligt sich in diesem Jahr bei der Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der Hilfsorganisation Humedica. Bis zum 14. November können Bürgerinnen und Bürger Päckchen für bedürftige Kinder packen und in der Poststelle der Stadt Füssen abgeben. Die Stadtverwaltung leitet die Päckchen dann an Humedica weiter, welche die Geschenke wiederum zu Kindern in Moldawien, der Ukraine, Serbien, Albanien, dem Kosovo und Rumänien schickt. Mit Hilfe der Tafeln erhalten außerdem bedürftige Familien in Bayern Pakete.

Organisiert wird das Projekt von den beiden Auszubildenden Anjali Schmid und Lejla Sinanovic. „Das ist eine wunderbare Gelegenheit, ohne viel Zeitaufwand bedürftigen Kindern eine Freude zu machen. Es würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligen“, so Bürgermeister Maximillian Eichstetter

Mitmachen in 6 Schritten

  1. Schuhkarton mit Geschenkpapier bekleben
    Wegen möglicher Kontrollen beim Zoll muss der Deckel separat beklebt werden, damit er abnehmbar ist.
  2. Coupon aufkleben
    Die Coupons stehen auf www.stadt-fuessen.de zum Download bereit. Hier ist anzukreuzen, für welches Geschlecht und welche Altersgruppe das Geschenk ist.
  3. Päckchen mit Inhalt füllen (s. unten)
  4. Persönlichen Gruß beilegen
    Hierbei eignet sich ein Familienfoto, eine Grußkarte auf englisch oder ein gemaltes Bild.
  5. Päckchen mit Gummibändern verschließen
    Päckchen lediglich mit zwei Gummibändern verschließen, damit der Zoll es bei einer Kontrolle öffnen und wieder verschließen kann.
  6. Päckchen in der Poststelle der Stadt Füssen abgeben
    (nach Betreten des Klosterhofs durch den Torbogen rechts).

    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr.

Artikel aus jeder der folgenden Gruppen beilegen:

  • Neue oder neuwertige Spielsachen (Kuscheltiere, Puppen, Autos, Bälle, Puzzle, Bauklötze und vieles mehr)
  • Süßigkeiten (Traubenzucker, Bonbons, Lutscher. Bitte darauf achten, dass Süßwaren noch mindestens 6 Monate haltbar sind.)
  • Neue Körperpflegemittel (Seife, Duschgel oder Shampoo)
  • Zahnpflege (Neue Zahnbürste mit Zahnpasta)
  • Neue oder neuwertige Kinderkleidung (Mützen, Schals, Handschuhe, Shirts und Pullover, Hosen, Socken und Ähnliches)
  • Schulhefte (Schulhefte oder Blöcke)
  • Schreibwaren (Buntstifte, Schreibstifte, Wachsmalstifte oder andere schöne Stifte)
  • Individuell (Haarspangen, Farbkästen, Lineale, Malbücher, Creme und alles andere, worüber sich Kinder freuen; persönliche Grußkarte oder ein Familienfoto)

Darf nicht ins Päckchen

  • Lebensmittel (Lebensmittel können nicht nur schlecht werden, sie werden auch oft vom Zoll nicht ins Land gelassen.)
  • Deutschsprachige Produkte (Bücher, Zeitschriften etc. – Die beschenkten Kinder sprechen und verstehen meist kein Deutsch.)
  • Tonträger (CDs, DVDs und Kassetten – Viele der beschenkten Kinder haben keine Geräte zum Abspielen.)
  • Kriegsspielzeug (Viele Geschenke gehen in Kriegsgebiete. Die Päckchen sollen nicht an das Grauen des Krieges erinnern.)
  • Zerbrechliches (Keine Keramik, Schokonikoläuse oder anderes Zerbrechliches – es übersteht die Reise wohl nicht heile.)
  • Schuhe (Die Wahrscheinlichkeit, die richtige Schuhgröße zu treffen ist zu klein, als dass ein Schuh-Geschenk sinnvoll Freude bereiten würde.)

Text · Foto: Stadt Füssen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"