Essen & TrinkenLeben

Seehaus

Hier is(s)t man mit allen Sinnen

Gut Ding braucht Weile, heißt ein altes Sprichwort. Für das Seehaus am Hopfensee trifft es auf jeden Fall zu. Lange haben die Betreiber auf die Eröffnung warten müssen und jetzt, endlich, war es soweit. Keine Frage, das Seehaus liegt prominent direkt am Seeufer an der „Riviera des Allgäus“. Der Blick von der stilvoll eingerichteten Sonnenterrasse aus ist traumhaft, fast meditativ, oder wie es Ökopsychologe Professor Dr. Norbert Jung sagen würde: “Es ist Nahrung für die Seele“. Man sitzt wie vor einer Postkarte: Vorne der See, hinten die Allgäuer Alpen und irgendwo dazwischen das eingebettete Märchenschloss Neuschwanstein.

Die feine Mischung aus Allgäuer Kultur und mediterranem Flair ist hier harmonisch umgesetzt worden. Der Kamin, die Olivenbäume, die Loungemöbel, ja selbst die alte Werkbank in der großen Gaststube, der Kronleuchter und das Gemälde vom Oberallgäuer Künstler Kilian Lipp geben dem Seehaus das gewisse Etwas. Auch das Restaurant bietet mit seiner großflächigen Verglasung unverbauten Blick über den See auf die Berge.

Selbst der Blick in die große Küche ist transparent in Glas gehalten. „Dadurch bekommen die Gäste Einblick in die Arbeit unseres Küchenteams und können mitverfolgen, wie sie die Gerichte zubereiten. Letztendlich entsteht so eine Bindung zwischen Küche und Gast. So ist auch unser Küchenteam mittendrin und bekommt vom Geschehen viel mit“, erklären Betriebsleiter Patrick Straubinger und Daniel Lenzenhuber (Profile Projektmanagement). Ob Grillspezialitäten, traditionelle Klassiker oder saisonalle Küche – sie haben alle eines gemeinsam: Eine unverwechselbare Handschrift, die modern, jung und pfiffig ist.

Für die Betreiber des Seehaus am Hopfensee bedeutet Essen nicht nur satt werden. Es ist viel mehr als das. Essen ist Genuss und Sinnlichkeit, aber auch die Verantwortung im Umgang mit Lebensmitteln. Dabei spielt Vertrauen beim Einkauf eine große Rolle. „Weil wir hohe Ansprüche an die Qualität und Herkunft unserer Produkte stellen, vertrauen wir auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern aus der Region“, so die Betreiber. Das gilt auch für die fein abgestimmte Weinkarte, die Liebhaber, Kenner oder Genussmenschen überzeugen wird. „Für jeden Geschmack haben wir einen passenden Tropfen bereit“, ist Bettina Endres sicher.

Biergarten, Seepark, Kiosk

Alle, die die bayerische Gemütlichkeit schätzen und lieben, dürfen Platz in dem schönen Biergarten nehmen. Auch von dort ist der Ausblick auf die Alpen und den See gegeben. Unter schattenspendenden Bäumen kann man hier nicht nur sein Bier genießen, das man sich am Kiosk holt, sondern auch die bayerischen Schmankerl, Kuchen, Eis und was es sonst noch am Kiosk zu kaufen gibt. Der bayerische Biergarten kann auch von Badegästen genutzt werden, und was sicher viele Gäste erfreuen wird: Es gibt einen großen Parkplatz. Das Seehaus-Team heißt alle Gäste herzlich willkommen.

Uferstraße 39 | 87629 Füssen
Tel.: +49 8362 9257290
info@seehaus-hopfensee.de
www.seehaus-hopfensee.de

Projektverlauf

2015 Start des Projekts
Erste Vorplanungen für die Eigentümer des Hopfensees. Zielsetzung: Ausgleich der Belange der privaten Eigentümer mit den öffentlichen Belangen der Stadt Füssen, um einen eigenständigen wirtschaftlichen Betrieb des Strandbades zu ermöglichen und gleichzeitig eine Sicherung für die öffentliche Nutzung nachhaltig zu gewährleisten.

2015 – Herbst 2017 Projektplanung
Im Rahmen der Projektplanung wurde eine interne Machbarkeitsstudie erstellt. Ergebnis: Um einen zeitgemäßen öffentlichen Badebetrieb beim Strandbad zu gewährleisten, müssen umfangreiche und kostenintensive Renovierungs- und Umbauarbeiten erfolgen. Um die Finanzierung der öffentlichen Nutzung zu ermöglichen, ist es erforderlich, ergänzend einen Restaurantbetrieb aufzubauen. Die Planskizzen und das Raumprogramm stoßen auf allgemeine Zustimmung der Stadträte und Hopfener Institutionen. Im Rahmen der Verhandlungen zwischen den Seeeigentümern und der Pächterin des gesamten Uferbereichs, der Stadt Füssen, soll der Bebauungsplan weiter angepasst werden. Das neue Strandbadprojekt soll seitens der Stadt Füssen in diese Planung integriert werden. Außerdem soll eine Flurbereinigung der Ufergrundstücke zwischen Stadt und Hopfenseegemeinschaft im Bereich des Strandbades erfolgen; diese wird bereits im Sommer 2018 erfolgreich abgeschlossen.

25.09.2018
Billigungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 14 Uferstraße Süd

Nachdem seitens der Stadt Füssen noch Änderungen am Bebauungsplan vorgenommen wurden, billigt der Stadtrat am 25.09.2018 die vorliegende Fassung des Bebauungsplans Nr. 14 Uferstraße Süd. Auf Wunsch der Anlieger wurde im gegenseitigen Einverständnis die Terrasse des Seerestaurants um einige Meter verkleinert und vollständig aus dem See herausgenommen. Der Bauantrag wird entsprechend angepasst.

Frühjahr – Herbst 2019
Baubeginn

Im Frühjahr 2019 soll nach Erteilung der Baugenehmigung mit dem Umbau und der Sanierung des Gebäudes begonnen werden. Um den Badebetrieb in der Sommersaison 2019 zu gewährleisten, soll der Umbau der Bereiche Kiosk, Duschen und Umkleiden vorgezogen werden.

Mitte Juli 2019
Eröffnung Kiosk und Badestrand Teileröffung
Fertigstellung der Bereiche Kiosk, Duschen und Umkleiden.

18.Mai 2020
Eröffnung der Sonnenterrasse

25.Mai 2020
Eröffnung des Restaurants

Text: Sabina Riegger · Fotos: Seehaus am Hopfensee

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close