LebenSport & Freizeit

„SingleWandern“ jetzt auch im Allgäu

Die malerische Landschaft des Allgäus in vollen Zügen genießen und dabei auch noch nette und gleichgesinnte Menschen treffen und kennenlernen. Beim sogenannten „SingleWandern“ vernetzen sich alleinstehende Leute, um sich mit anderen auszutauschen und vor allem, um die Natur nicht alleine, sondern miteinander zu erleben. „SingleWandern ist der einfachste Weg, unkompliziert andere Singles kennenzulernen“, heißt es auf der Webseite des Portals. Am Tag von Christi Himmelfahrt soll die erste SingleWanderung im Allgäu stattfinden.

„Wandern ist perfekt um ins Gespräch zu kommen“

Das „Single-Wandern“ wurde ursprünglich 2008 im Nachbarland Österreich gestartet, die Idee dazu hatten Karin und Helmut Zörrer aus Hinterstoder in Oberösterreich. Beide hatten versucht, über das Internet Bekanntschaften zu knüpfen, ohne großen Erfolg. Kennengelernt haben sie sich dann im Rahmen einer Wanderung. Aus diesem erfolgreichen Erlebnis entstand schließlich eine Geschäftsidee. Insgesamt über 1000 Wander-Veranstaltungen wurden seitdem von den beiden in Kooperation mit über 90 Wander-Guides organisiert. Mittlerweile hat sich das SingleWandern nun auch im deutschsprachigen Raum etabliert, mit immer noch schnell wachsender Beliebtheit. „Es geht uns nicht darum, mit dem Portal Geld zu verdienen“, betonen die Betreiber der Seite. „Als Teilnehmer trägt man dabei auch nur die Kosten, die für die Wanderung entstehen, sonst nichts. Ebenso fallen keinerlei laufende Gebühren an. Das einzige Ziel war und wird es immer sein, Singles untereinander zu vernetzen. Denn Wandern ist perfekt zum ‚ins Gespräch kommen‘.“

Ein ausgewogenes „Damen-Herren-Verhältnis“

Immerhin scheint das Single-Dasein auch immer mehr verbreitet zu sein, denn die Zahl der Singles steigt stetig an. Waren es im Jahre 2010 in Deutschland noch etwa 17,4 Millionen, ist diese Zahl innerhalb der letzten sechs Jahre auf rund 18,7 Millionen angestiegen. Dabei sind die meisten der Singles nicht etwa Studenten oder Senioren, es sind vor allem Männer und Frauen mittleren Alters. Und auch die bildliche Vorstellung vom Computerfreak, der kaum das Licht der Sonne sieht, trügt, denn unter den Singles sind wesentlich mehr Frauen zu finden als Männer. Allerdings wird beim SingleWandern nicht nur darauf geachtet, dass die Alterskategorien bei den einzelnen Wander-Veranstaltungen zusammenpassen, auch das Damen-Herren-Verhältnis wird möglichst ausgewogen zusammengestellt. Sollte diese Balance nicht stimmen, werden die Wanderungen ohne Kosten für alle angemeldeten Teilnehmer abgesagt. Nach der jeweiligen Veranstaltung erhalten alle Wanderer auf Wunsch die Kontaktdaten aller anderen Teilnehmer, deren Einverständnis vorausgesetzt. Die Kosten für die Wander-Veranstaltungen betragen meist zwischen 25 und 35 Euro. Davon bezahlt werden Wander-Guides, die gesamte Logistik, Werbung sowie die komplette Organisation.

Das Mindestalter ist 30 Jahre

Die Füssener Heilpraktikerin Kerstin Rossa sagt nun auch dem Single-Dasein bei uns im Allgäu den Kampf an und startet an Christi Himmelfahrt ganz offiziell ihre erste Singlewanderung. „Das ist erst einmal ein Versuch“, bestätigte sie gegenüber Füssen aktuell. „Sollte die Nachfrage aber entsprechend groß ausfallen, bleibt es natürlich nicht nur bei dieser einen.“ Ein großer Marathon-Wanderer muss man auch nicht sein, um an der ersten SingleWanderung im Allgäu teilzunehmen. Allerdings sollte man schon eine gewisse Grundkondition besitzen, die es einem ermöglicht, ohne Probleme mindestens ein bis zwei Stunden laufen zu können. Ebenso sollten die Teilnehmer mit dreißig Jahren ein gewisses Mindestalter mitbringen, betont Kerstin Rossa.

„Geplant ist eine Gruppengröße von etwa fünfzehn Personen. Dabei kann man natürlich nicht nur während der Wanderung miteinander ins Gespräch kommen, auch bei dem vorgesehenen Picknick sollte es dafür genügend Gelegenheiten geben. Dazu kann jeder Teilnehmer zusätzlich zu seiner eigenen Brotzeit auch eine Kleinigkeit für die Gruppe mitbringen, was dann untereinander ausgetauscht und gemeinsam verzehrt werden kann. Sonst brauchen wir noch Wanderlust und gute Laune.“

Wer bei der ersten Singlewanderung im Allgäu am
10. Mai dabei sein möchte, kann sich bis einen Tag zuvor direkt bei Kerstin Rossa unter der Telefonnummer 0178 / 9 06 74 32 anmelden.

Text: Lars Peter Schwarz

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.