Kolumne

Eine Geschichte

Es war einmal vor langer Zeit, im September 1996, als sich eine ganze Horde aufgeregter Kinder zusammen mit ihren noch viel aufgeregteren Eltern und einer großen Schultüte in der Hand auf den Weg zur Schule machten. Nach langem Warten war der große Tag für die Kinder nämlich endlich gekommen: Der allererste Schultag!

Das Schulgelände glich damals einer Lichtershow. Überall blitze es aus den Fotoapparaten der Eltern, die ihre Jüngsten ablichteten: Ein Bild mit Schultüte, eins ohne, Kind vor der Schule, Kind an der Hecke, ein Bild mit Mama, eins ohne, eins mit neonfarbenem Schulranzen, eins ohne, eins mit Vokuhila des Steh-Nachbars, und eins lieber ohne Haare im Hintergrund.

Als alle denkbaren Motive irgendwann im Kasten waren, ging es endlich los. Die Neugierde und Vorfreude auf die Mitschüler und Lehrer schien riesig. Und die meisten der Kinder konnten es kaum noch erwarten bis es losging: Der Ernst des Lebens…

Viele wussten jedoch gar nicht, dass sich mit der Einschulung einiges verändern würde. So ging es auch einem kleinen Mädchen, das eine große Leidenschaft für eine ganz bestimmte Serie hegte. Doch irgendwann konnte die Kleine Ihrer Affinität für „Walnut Grove“, dem Ort an dem Familie Ingalls auf ihrer kleinen Farm lebte, nicht mehr weiter nach gehen. Denn der Schulalltag wurde fortan von etwas anderem bestimmt. Etwas großem, etwas mächtigem, etwas unglaublichem : Der Diddl- Maus.

Von da an sammelten die Kinder wie hypnotisiert Diddl-Blätter mit verschieden Motiven. Die in einem Ordner einsortiert waren und wie der eigene Augapfel behütet wurden. Auch das kleine Mädchen fuhr die Ellenbogen aus, sobald die Pause näher rückte. Denn mit dem Pausen-Gong begann der Wahnsinn. Es ging zu wie in Frankfurt. Die Blätter wedelten wild durch die Gegend, der Geräuschpegel war extrem, die Stimmung angespannt. Es wurde verhandelt und getauscht. Solange, bis der maximale Wert erreicht und alle Wunsch- Blätter den eigenen Ordner zierten.

Immer wieder hörten die Kinder den Satz: „ Das Leben ist die wahre Schule!“
Aber alle, auch das kleine Mädchen, waren sich sicher: „Die Pause ist die wahre Schule…“

Mehr von Vivien Ademi unter
www.maam.kiddin.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"