Kurz berichtetLokales

Integra Mensch – Füssen bewegt

Füssen. „Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderung wohnortnah in die allgemeine Wirtschaft zu integrieren“, so Dagmar Rothemund. Als Diplom-Sozialpädagogin der Wertachtaler Werkstätten ist sie erste Ansprechpartnerin des Projektes „Integra Mensch – Füssen bewegt“ in Füssen und fungiert als so genannte Integrationsbegleiterin. „Die Betriebe und Bewerber könnensich zunächst im Rahmen eines Praktikums ausreichend kennen lernen. Passt der Bewerber zum Unternehmensprofil, bekomt der Betrieb die Möglichkeit, eine Patenschaft für ihn zu übernehmen. „Natürlich stehen wir aber auch dann weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung“, erklärt Dagmar Rothemund. Für den Betrieb bleibt diese Anstellung aber kostenneutral, denn Arbeitgeber bleibt Integra Mensch.

Als Vorbild für dieses Projekt dient ein Bamberger Modell, das schon seit Jahren erfolgreich betrieben wird. Nahezu 100 behinderte Menschen konnten dort bereits in Arbeit gebracht werden. Um dieses Projekt nun auch in Zukunft voranzubringen werden dringend Unterstützer und ehrenamtliche Helfer gesucht. „Wir benötigen vor allen Dingen die Unterstützung der Arbeitgeber vor Ort und deren Bereitschaft, mit Offenheit an dieses Thema heran zu gehen“, so Abgeordneter Dr. Paul Wengert.

Für nähere Informationen steht Dagmar Rothemund immer mittwochs von 8 bis 14 Uhr unter 0 83 62 / 50 06 05 oder Mobil unter 0176/19007008 zur Verfügung.

 

Text · Bild: msc

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"