LokalesPolitik

Füssen braucht ein Fünf-Sterne-Hotel

paul iacobDie Stadt Füssen befindet im Umbruch. Theresienhof, Bahnhof, Spielplätze, … Bürgermeister Paul Iacob hat sich viel vorgenommen. Füssen aktuell hat mit dem Rathaus-Chef gesprochen. Was erwartet die Bürger 2009 in der Lechstadt?

Füssen aktuell: Die Bahnhof-Neugestaltung scheint nicht wirklich vorwärts zu kommen, was die Befürworter sehr ärgert und die Gegner freut. Wie werden Sie 2009 an dieses Projekt rangehen, was können die Füssener erwarten?
Bürgermeister Paul Iacob: Der Bahnhofsneubau ist in einem Gesamtkonzept zu sehen, welches in verschiedenen Schritten realisiert werden soll. Dazu ist jedoch die Zustimmung aller Beteiligten erforderlich. Bislang sperrt sich eine Betroffene gegen die geplanten Veränderungen, da diese für sie finanzielle Folgebelastungen bringen würde. Unser Partner für den Bahnhofsneubau geht davon aus, dass er nach Realisierung des Straßenkonzeptes den Neubau errichtet. Sie sehen, wir werden über weitere Schritte verhandeln. Im Stadtrat habe ich angekündigt, die Bahnhofstraße als Einbahnstraße probeweise in den Westen hinaus zu öffnen. Wir werden den Verkehrsfluss beobachten, ich denke, das bringt uns weiter.

Füssen aktuell: Wie laufen die Verhandlungen bezügli

ch des „Theresienhofes“? 
Bürgermeister Paul Iacob: Die ersten Vorarbeiten sind mit dem Freimachen des Geländes erledigt. Wir haben die Vorstellungen, was dort entstehen soll, klar formuliert. Aufgrund der Größe und des möglichen Investitionsvolumens müssen wir die Maßnahme möglicherweise EU-weit ausschreiben. Dies verlangt der Gesetzgeber. Wir können das Verfahren nur mit der Maßgabe – DRINGEND – für unsere Mitbürgerinnen und Bürger einstufen.
Füssen aktuell: Es taucht immer wieder die Forderung auf, dass Füssen ein Fünf-Sterne-Hotel braucht. Als eventueller Bauplatz wird das Areal um das Festspielhaus spekuliert. Ist das nur ein Gerücht?
Bürgermeister Paul Iacob: Ich habe immer betont, dass unser Tourismus als Wirtschaftsfaktor nur Zukunft hat, wenn wir uns an die Qualitätsforderungen halten. Das heißt, ständig besser sind als andere Mitbewerber. Dazu gehört auch in einer der schönsten Urlaubsdestinationen Deutschlands ein Fünf-Sterne-Hotel. Wo in Füssen ein möglicher Investor errichtet, kann ich zur Zeit nicht sagen. Da ist sicher einiges denkbar.
Füssen aktuell: Bleiben wir noch beim Festspielhaus. Wie stellt sich die Stadt Füssen die weitere Zusammenarbeit mit dem Festspielhaus vor?
Bürgermeister Paul Iacob: Die Geschäftsführung und der Bürgermeister pflegen einen engen Kontakt, um das Festspielhaus in seinem Alltag positiv zu unterstützen. Da ich die enorme Wichtigkeit des Hauses für die touristische Zukunft sehe, bemühe ich mich, mit anderen Politikern aus Kreis und Land diese Einrichtung zu festigen. Wir können den Investoren, Frau Gräfin von Pocci und den Gebrüdern Döbler gar nicht genug Dank aussprechen für Ihren Einsatz.
Füssen aktuell: Die Markthalle hat ja seit Dezember wieder geöffnet. Ursprünglich war geplant worden die Markthalle zu verpachten. Warum hat sich die Stadt entschlossen die Markthalle selber zu betreiben und einen Verwalter einzusetzen?
Bürgermeister Paul Iacob: Nachdem wir die Markthalle vom Insolvenzverwalter übernommen haben, wurde nach Gesprächen mit den Standpächtern schnell klar, dass eine künftige Zusammenarbeit mit der Stadt allgemein begrüßt wird. im Gegensatz zur Vergangenheit wurden die Mietkosten auf die genutzte Quadratmeter-Fläche berechnet. Ebenso haben wir die Angebotsvielfalt erhalten. Ich denke, in dieser Konstellation meistern wir die Zukunft der Füssener Markthalle im alten Kornhaus.
Füssen aktuell: Reutte soll bis Ende 2009 eine eigene Therme haben. Gibt es Überlegungen auf dem Grundstück der Firma Glass (Füssener Textil AG) eventuell doch noch ein eigenes Schwimmbad bzw. Therme zu bauen?
Bürgermeister Paul Iacob: Wir hatten in den Jahren um 1995 viele Anstrengungen unternommen, um mit einem österreichischen Investor ein Thermalbad in Füssen zu errichten. Dies hatte der Stadtrat damals dann jedoch verhindert. Das Gelände der ehemaligen HFI oder Textil AG ist heute in Privatbesitz und kann durch uns nicht überplant werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich die Idee einer Therme mit zusätzlicher Sport-, und Freitzeitausrichtung nicht verfolge.
Füssen aktuell: Es erwartet uns alle eine Rezession. Wie steht Füssen finanziell da?
Bürgermeister Paul Iacob: Wie wir alle wissen, steht Füssen finanziell nicht rosig da. Eines ist aber klar, zu unseren Verbindlichkeiten haben wir auch großen Besitz. Schwierige Zeiten zu meistern bedeutet sparsam die notwendigen Mittel zum richtigen Anlass einzusetzen. Auf diese Art und Weise werden wir auch die kommenden Monate in den Griff bekommen.
Füssen aktuell: Sie werden erst einmal alleine die Belange der Stadt Füssen leiten. Welche Auswirkungen wird das auf die Bürger haben? Konkret: Längere Wartezeiten bei Entscheidungen bezüglich Bauanfragen, etc.
Bürgermeister Paul Iacob:  Noch ist in Sachen Stadtratswahl – gültig oder nicht gültig – vor dem Augsburger Verwaltungsgericht zwar entschieden, bis heute habe ich jedoch noch keine schriftliche Form der Urteilsbegründung. Es ist möglich, dass auch der Verwaltungsgerichtshof zu einem Urteil aufgerufen wird. Erst dann kann ich die Frage im Detail erklären. Bis dahin arbeite ich mit 24 Stadträten und einer kompetenten Verwaltung für unsere Stadt.
Füssen aktuell: Welche Projekte für das Jahr 2009 haben bei Ihnen Priorität?
Bürgermeister Paul Iacob:  Wir werden all die Projekte fortsetzen, die wir begonnen haben. Hierzu gehören die Sanierung des Sportgeländes und die Umbauarbeiten für die Landesausstellung 2010 im Kloster/Museum. Zudem wünsche ich mir Interessenten und Bauwillige für unser Gewerbegebiet und vor allem eine konstruktive, gute Zusammenarbeit mit allen Bürgerinnen und Bürgern ob Jung oder Alt.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!