Kurz berichtetLokales

Tourismus: Auslandsmärkte nehmen wieder Fahrt auf

Schweizer liegen an der Spitze

Die Auswertung der Füssener Tourismuszahlen für Januar bis Juni 2023 zeigt, dass nach dem Abklingen der Corona-Pandemie wieder vermehrt Gäste aus dem Ausland in die Lechstadt kommen. So stieg ihr Übernachtungsanteil gegenüber dem ersten Halbjahr 2022 um 75 Prozent auf 135.179 Nächtigungen – das macht einen Anteil von 21,7 Prozent an den Gesamtübernachtungen aus, die in der ersten Jahreshälfte 2023 im Ortsgebiet verzeichnet werden konnten.

Wie schon im Vergleichszeitraum des Vorjahres liegen bei den Übernachtungen der internationalen Gäste die Schweizer an der Spitze. Auf den Plätzen dahinter rangieren die Besucher aus den USA (im Vorjahreszeitraum noch auf Platz 3) und aus den Niederlanden (im Vorjahreszeitraum Platz 2). Insgesamt reisen Füssens Auslandsgäste seit Corona mehrheitlich aus den europäischen (Nachbar-)Ländern an: So tauchen unter den stärksten zehn Auslandsmärkten in der Füssener Übernachtungsstatistik im ersten Halbjahr 2023 mit den USA sowie Taiwan (Platz 6) und Brasilien (Platz 10) nur drei Überseemarkte auf.

Die Gesamtübernachtungen in Füssen sind von Januar bis Juni 2023 um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Bei den Inlandsgästen, deren 487.198 Nächtigungen 78,3 Prozent des Gesamtaufkommens in der Halbjahresstatistik ausmachen, liegen wie in den Vorjahren die Urlauber aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz an der Spitze.

Text: pm /Füssen Tourismus und Marketing

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"