Essen & TrinkenLeben

Einfach genießen

Eintreten, sich wohlfühlen, so sollte es sein, im neuen Domizil von Weinkost-Berger in der Füssener Altstadt. Simon Berger (32), Geschäftsführer des alteingesessenen Geschäftes, kann zufrieden sein, es ist ihm mehr als gelungen.

Nur einen Steinwurf vom ehemaligen Weinkost-Geschäft entfernt ist Simon Berger mit seinen Weinen pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum in die alten denkmalgeschützten Räume im Kloster gezogen, dorthin, wo ein Schild der Stadt verkündet: Zum Barockgarten. Das Amibiente in den nun doppelt so großen Räumen ist elegant-gemütlich eingerichtet, mit naturfarbenen Dekorationen auf und um die schwarzen Tische herum. Der Süden lässt hier eindeutig grüßen. Schön auch die modernen Leuchten an der Decke und in den Nischen, die dem weißen Gewölbe einen eleganten Ausdruck verliehen.

Natürlich hat er seine bewährten und beliebten Weine aus dem In- und Ausland mitgenommen, wenn auch nicht alle dort gelagert werden können. Aus unseren Landen bietet er Weißweine aus dem Rheingau, Rheinhessen und der Mosel an, vorwiegend kommen Rieslingweine von dort. Aus dem Kaiserstuhl liegt ein Weißburgunder in den Regalen. Rotweine aus Italien sind nach wie vor im Angebot, aber auch Weine aus Argentinien und Chile stehen nach wie vor auf der Karte. Ach nein, eine Weinkarte gibt es ja bei Simon Berger schon lange nicht mehr. Das liegt an seinem Geschäftsmodell. Der junge und weitgereiste Weinliebhaber kommt viel lieber über ein Gespräch mit seinen Gästen zum Wein. Gerne findet er heraus, welcher Wein aus seiner großen und exquisten Auswahl dem Gast wohl am besten mundet. Allerdings freut sich Simon Berger auch über eine große Anzahl an Stammgästen, deren Lieblingswein er bereits beim Eintreten der Gäste schon manchmal in ein Glas füllen kann, weiß er doch, welchen Wein sie bevorzugen.

Die meisten Weingüter seiner Weine kennt er gut, hat er sie doch in den vergangenen Jahren immer wieder besucht. Ein gutes, ja fast freundschaftliches Verhältnis zu den Winzern ist eines seiner Geschäftsgeheimnisse, wissen diese doch, was der junge Berger von Weinen erwartet.

Das Weingeschäft war dem jungen Weinkenner nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Über viele Umwege (bis Australien) fand er dann doch seine Passion im Weinkostgeschäft, das schon seine Mutter Martina Jahre vorher geprägt hat. Mit Elan und großer Lust stürzte er sich das Wissen und die Geheimnisse um die Weine, die das Leben so genüßlich machen können. Schnell lernte der passionierte Snowboarder alles über Weine, was er wissen musste und wollte. Unkonventionell war sein Leben bisher, unkonventionell, aber professionell führt er sein Weinkostgeschäft. Wohlfühlen sollen sich auch in der neuen Lokalität seine Gäste, die sich im Alter von 20 bis über 70 Jahre bewegen. „Das geht so gut“, schwärmt Simon: „Die Gespräche und die (Lebens)Erfahrungen werden ausgestauscht, wobei so mancher Ernst fröhlichem Lachen den Weg frei macht. Das muss auch so sein“, schließlich sind in der Familie Berger, die im Geschäft unaufdringlich hilft, drei Generationen vertreten. Diese Familie gibt Simon die Bodenhaftung, mit der er nicht nur seinen Betrieb führt. Und weil er gute Gespräche in gemütlicher Athmosphäre liebt, bietet er jetzt kleine selbstgemachte Speisen an. Dabei handelt sich meist um Antipasti und ähnliche kleine Leckereien. Zum Abrunden kann der Gast nun Kaffee, Espresso oder Cappuccino benießen, das ist ein Novum gegenüber dem ehemaligen Geschäft.

Simon Berger kann es trotz der vielen Vorbereitungen im neuen Geschäft kaum erwarten, dass der Sommer kommt, denn dann wird er auf der zum Geschäft gehörenden Terrasse seine Gäste empfangen. Damit ist es aber mit den Neuerungen noch nicht zu Ende. Der Kunstliebhaber Simon Berger will hier Künstlern – vor allem aus der Region – eine Plattform bieten. „Wie haben so tolle Künstler hier“, schwärmt er. So sollen kleine Konzerte, wie auch Ausstellungen von Bildenden Künstlern (Fotografen) ihren Platz im „neuen Gewölbe“ finden.

Schon am zweiten Abend nach der Eröffnung war in den Räumen der neuen Lokalität kaum noch ein freier Platz zu finden, stellte doch Daniel Avens sein neues Album musikalisch vor.

Weinkost Berger · Lechhalde 1
87629 Füssen · Telefon: 08362/940755
E-Mail: weinkost-berger@gmx.de · www.weinkost-berger.de

Text · Foto: Johanna Lang

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"