Kurz berichtetLokales

Spende für die Kinderstation Kaufbeuren

15 Neue Betten für Eltern und andere Begleitpersonen

Durch die großzügige Unterstützung des Freundeskreises des Klinikums Kaufbeuren konnte die Kinderstation neue Betten für Eltern oder andere Begleitpersonen erwerben. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, einen Beitrag für junge Patientinnen und Patienten im Klinikum Kaufbeuren leisten zu können“, betonte Gerhard Bucher bei der Übergabe der Betten an die Kinderstation. „Wir sind sehr dankbar für die Spende, das ist ein toller Gewinn für unsere Station“, bedankte sich der Chefarzt der Kaufbeurer Kinderklinik, Prof. Dr. Markus Rauchenzauner.

15 neue Begleitpersonenbetten im Wert von knapp 10.000 Euro wurden für die Kinderstation angeschafft, mit 5.000 Euro unterstützte der Freundeskreis die Aktion. „Begleitpersonen von Kindern unter 6 Jahren können in der Regel auf solchen Klappbetten im Patientenzimmer übernachten“, erklärt die Stationsleiterin Stefanie Dressler. Die Kosten eines Elternteiles werden dabei von den Krankenkassen übernommen. Jenseits dieses Alters sei eine Zustimmung der Krankenkasse oder eine Übernahme der Kosten durch die Eltern erforderlich. Mithilfe der Übernachtungsmöglichkeit bietet die Kinderklinik Kaufbeuren so Familien die Möglichkeit, die ständige Nähe zu ihrem kranken Kind aufrechtzuerhalten.

Text· Foto: FA/pm/Kliniken Ostallgäu

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"