LokalesPolitik

Ein Dreivierteljahrhundert im Dienst der Gesellschaft

Der VdK-Ortsverband Füssen wird heuer 75 Jahre alt und ist damit einer der ältesten in Deutschland

„Bei uns kann jeder Mitglied werden“, unterstreicht Christine Leypoldt die Ambitionen der Füssener Anlaufstelle des Sozialverbands VdK. Einst als Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands gegründet, ist der mittlerweile unter dem Etikett Sozialverband firmierende VdK damit auch in der Lechstadt „für alles, was das Sozialrecht anbelangt“ zuständig, erklärt Leypoldt, die seit 2013 als erste Vorsitzende des Ortsverbands Füssen fungiert, weiter. Wer also zum Beispiel Fragen zur Renten-, Pflege-, Kranken- oder Unfallversicherung beziehungsweise Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen sowie zum Schwerbehindertenrecht, zur Arbeitsförderung und zum sozialen Entschädigungsrecht hat, kann so auch in Füssen rechtlich beraten sowie vertreten werden. Alle diesbezüglichen Anfragen laufen dabei über den VdK-Kreisverband in Kaufbeuren, der dann sowohl telefonische als auch persönliche Beratungstermine für Füssen vergibt. Dort unterhält der Ortsverband seit dem vergangenen Jahr ein Büro im Alten Landratsamt an der Augsburger Straße, wo jeden Dienstag von 8.30 bis 14 Uhr Beratungsgespräche stattfinden.

Am 14. Juli 1947 im Gasthof „Lamm“ in der Reichenstraße aus der Taufe gehoben, feiert der Ortsverband Füssen damit heuer seinen 75. Geburtstag und ist zugleich einer der ältesten VdK-Verbände in Deutschland, dessen Bundesverband erst 1950 gegründet wurde. Weder in Füssen noch in Kaufbeuren beziehungsweise der Deutschland-Zentrale in Berlin dürfte man indes froh über die Entwicklung der jüngeren Vergangenheit sein. Anders als bei vielen anderen Verbänden und Vereinen betrübt denn auch Leypoldt die enorm steigende Mitgliederzahl in den vergangenen Jahren. Ist sie doch lediglich Ausdruck dessen, dass auch die Beratungen sehr zugenommen haben, die häufig in rechtlichen Beistand münden, mit dem der VdK seinen Mitgliedern unter anderem bei juristischen Anliegen wie Widerspruch, Klage oder Berufung vor dem Sozialgericht zur Seite steht. „Das ist kein gutes Zeugnis für die Gesamtgesellschaft“, urteilt Leypoldt. Die für ihn tätigen Rechtsanwälte bezahlt der Sozialverband dabei ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die Vorsitzende des Füssener Ortsverbandes erklärt deshalb, dass man trotz des diesjährigen Jubiläums kein Geld für irgendwelche ausufernden Feierlichkeiten ausgeben, sondern dieses lieber für soziale Leistungen zugunsten seiner derzeit 790 Mitglieder verwenden möchte, deren monatlicher Beitrag sich auf sechs Euro pro Person beläuft.

Info: Bei allen Fragen hinsichtlich Rechtsberatungen kann man sich unter der Telefonnummer 08341/966240 oder per Mail unter kv-ostallgaeu@vdk.de an den VdK-Kreisverband in Kaufbeuren wenden

Text: Alexander Berndt

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"