Lokales

EWR verabschiedet Vorstand Michael Hold

Nach 40 Jahren EWR-Zugehörigkeit ging der Weg von Michael Hold bei den Elektrizitätswerken Reutte am 31. März 2022 zu Ende. Ab 1. April folgt ihm offiziell Mag. Richard Alber als kaufmännischer Vorstand nach. Er wird in Zukunft mit Dr. Christoph Hilz die Geschicke der EWR AG leiten.

Nach über 40 Jahren Zugehörigkeit geht mit dem Ausscheiden von EWR-Vorstand Michael Hold eine Ära in der Firmengeschichte zu Ende. Wirft man einen Blick zurück, so startete die Geschichte von EWR-Vorstand Michael Hold bei den EWR nach seinem Handelsschulabschluss. Er startete 1982 seine Karriere als kaufmännischer Angestellter in der Buchhaltung. Schnell wurde klar, dass er zu mehr berufen ist. Sein erstes Großprojekt zu dieser Zeit war die Einführung der EDV in den kaufmännischen Abteilungen. Ab diesem Zeitpunkt ging es steil bergauf. 1994 wurde Michael Hold als Leiter der Abteilung Finanz- und Rechnungswesen das Vertrauen ausgesprochen. Nach zahlreichen erfolgreichen Jahren wurde er 2001 Geschäftsführer der deutschen Gastochter EAO und ab 2014 wechselte Michael Hold direkt an die Unternehmensspitze und wurde kaufmännischer Vorstand der Reutte Holding AG bzw. der Elektrizitätswerke Reutte AG, gemeinsam mit Vorstandskollegen Dr. Christoph Hilz und dem leider zu früh verstorbenen Mag. Klaus Schmitzer. Die Jahre an der Firmenspitze waren geprägt von vielen Veränderungen, Umstrukturierungen, sowie Firmenbeteiligungen, wie an der Telenet Systems, der Ortswärme Tannheim, der Stocker Technik oder an dem Gastronomiebedarf WEX.

Nach dieser langen Zeit der EWR-Zugehörigkeit möchte Michael Hold nun einen neuen Weg einschlagen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete sich Michael Hold im Beisein seiner langjährigen EWR-KollegInnen am 01. April offiziell vom EWR. Mag. Richard Alber folgt damit als kaufmännischer Vorstand der Elektrizitätswerke Reutte AG nach und leitet nun gemeinsam mit Dr. Christoph Hilz die Konzerngruppe.

Zum Abschied resümiert Michael Hold: „In 40 Jahren gibt es viele Erinnerungen, Begegnungen und natürlich auch Feiern. Es war eine sehr schöne Zeit, auf die ich gerne zurückblicken werde. Für mich ist es nun an der Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen – meinem Vorstandskollegen Christoph Hilz und meinem Nachfolger Richard Alber wünsche ich für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!“

Text/Bild: PM EWR

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024