KulturLeben

„Prinzregent Luitpold von Bayern – Ein Leben in Bildern“

Sonderausstellung im Museum der bayerischen Könige

Am 12. Dezember 1912 starb Prinzregent Luitpold von Bayern im Alter von fast 92 Jahren. Man kann ihn als einen der wenigen Zeitzeugen bezeichnen, der alle Könige Bayerns kennenlernen konnte. Luitpolds Großvater bestieg als erster König den Bayerischen Thron, sein Sohn Ludwig III. regierte Bayern als letzter König.

Luitpolds langes Leben ermöglichte ihm einen besonderen Einblick in die Geschicke und Bedürfnisse von Monarchie und Gesellschaft. Im Laufe seines Lebens veränderte sich die Welt enorm. Das öffentliche Leben, die Monarchie, Wirtschaft und Technologie brachen in eine moderne Zeit auf, in der die Bevölkerung mehr Selbstbestimmung und politische Mitwirkung forderte und die Monarchie in neue Bahnen drängte. In Luitpolds fast hundert Lebensjahren schritt die Technologie weit voran und veränderte das gesellschaftliche Leben zusehends. Die Luftfahrt konnte große Erfolge verzeichnen und die Automobile eroberten immer mehr die Straßen. Prinzregent Luitpold war das erste Staatsoberhaupt Bayerns, das neben den Pferdekutschen auch mit dem Automobil chauffiert wurde. Er widmete sein Leben völlig dem Dienste des bayerischen Königreichs: vor seiner Regentschaft, als Mitglied des Militärs – er reformierte die bayerische Armee und diente in den Kriegen 1866 und 1870/71 – und ab Juni 1886 als Prinzregent von Bayern.

Im Alter von 65 Jahren übernahm er die Regentschaft des Königreichs stellvertretend für seinen Neffen König Ludwig II. Als dieser nur wenige Tage später starb, übernahm Luitpold auch für Ludwigs Bruder Otto, den neuen König, die Regierungsgeschäfte. Ganze sechsundzwanzig Jahre lang, bis zu seinem letzten Atemzug, stand Luitpold an der Spitze des bayerischen Königreichs im Amt eines Prinzregenten. Die Königswürde trug er nie. Die immer wiederkehrenden Angebote, die Königswürde und die damit verbundenen Annehmlichkeiten doch anzunehmen, schlug er vehement aus. Obwohl er sich zu Beginn seiner Regentschaft mit erheblichen Anfeindungen konfrontiert sah, wurde Luitpold durch seine bodenständige, leutselige und bescheidene Art zu einem der beliebtesten Staatsoberhäupter des Königreichs Bayern. Durch unzählige Anekdoten und Denkmäler ist er bis heute in guter Erinnerung geblieben.

In der Sonderausstellung „Prinzregent Luitpold von Bayern – Ein Leben in Bildern“ zeichnet das Museum der bayerischen Könige seit dem 15. Juli 2021 mit über 90 Bilddokumenten das bewegte Leben des Prinzregenten nach. Die Sonderausstellung ist in die Räume der Dauerausstellung integriert.

INFO
Museum der bayerischen Könige · Alpseestraße 27
D-87645 Hohenschwangau · Telefon: 08362 / 887 250
info@museum-hohenschwangau.de
www.museumderbayerischenkoenige.de
Täglich geöffnet von 9.00 – 17.00 Uhr

E i n t r i t t s p r e i s e
Erwachsene € 14,00 · Ermäßigt: € 13,00
Kinder unter 18 Jahre: Eintritt frei


Text · Fotos: Museum der bayerischen Könige

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Füssen aktuell