Essen & TrinkenLeben

Rezept: Spargelrösti

Der Kartoffel-Klassiker aus der Schweiz schmeckt auch köstlich mit Spargel kombiniert.
Mit diesem Rezept gelingt die knusprige Beilage ganz einfach. Die Spargelrösti schmecken
besonders gut zu kurz gebratenem Fleisch.

Zutaten

500 g Kartoffeln
250 g grüner Spargel
4 EL Haferflocken
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
6 EL Speiseö
50 g Speck- oder
Schinkenwürfel

Dip

250 g Schmand
1 TL geriebene Zitronenschale
3 EL Schnittlauch
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln waschen, mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, mit Deckel in 25-30 Min. gar kochen, dann abgießen, mit kaltem Wasser abspülen. Kartoffeln pellen, erkalten lassen und zugedeckt mind. 4 Std. oder über Nacht kalt stellen.

Werbung Erdbeerzeit bei Franz und Xaver

Dip zubereiten
Schmand mit Zitronenschale und den in Röllchen geschnittenem Schnittlauch verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rösti zubereiten
Spargel im unteren Drittel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln grob raspeln und mit dem Spargel und den Haferflocken mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Speck darin glasig dünsten und anschließend unter die Kartoffelmasse mengen.

2 EL Öl in der Pfanne erhitzen, Kartoffelmasse in kleinen Portionen hineingeben, etwas andrücken und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten unter einmaligem Wenden von jeder Seite etwa 6 Min. braun und knusprig braten. Spargelrösti aus der Pfanne nehmen und warm halten. Weitere Rösti ebenso braten. Spargelrösti mit dem Dip anrichten.

Text: rie,pm · Foto: Dr. Oetker

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Füssen aktuell